Wolfenbüttel

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Evessen


Vertreter der Feuerwehr Evessen. Foto: Privat
Vertreter der Feuerwehr Evessen. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

13.03.2016


Evessen. Ortsbrandmeister Karsten Wolff lud auch in diesem Jahr alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung der Stützpunktfeuerwehr Evessen ein. Auch einige Ehrengäste hatten den Weg in das Dorfhaus gefunden. Besonders begrüßen konnte Karsten Wolff Gemeindebrandmeister Detlef Hoyer, die Partnerwehr aus Dingelstedt, Kindertagesstätten Leiterin Claudia Simon und die Mitglieder der Löschgruppe Gilzum. Kristina Heine, Gemeindepressewartin der Feuerwehren der Samtgemeinde Sickte, berichtet im Nachfolgenden darüber.

Zu Beginn der Versammlung habe Ortsbrandmeister Karsten Wolff darum gebeten, sich bei der Versammlung zu Ehren der verstorbenen Kameraden zu erheben. Der Bericht der Einsatzabteilung habe ergeben, dass im abgelaufenen Jahr 2015 5.259 Stunden an 105 Tagen für Einsätze, Ausbildung, Versammlung und Jubiläen geleistet worden seien. Die Wehr rückte zu insgesamt 22 Einsätzen aus. Der aufwändigste Einsatz sei ein Brandeinsatz in Erkerode gewesen, wo eine Scheune brannte, diese grenzte direkt an zwei Wohnhäuser. Bei diesem Einsatz arbeiteten Feuerwehren aus allen Ortschaften der Samtgemeinde Sickte und auch aus anderen Samtgemeinden hervorragend zusammen.

Zahlen und Daten


Für geleistete Einsätze wurden insgesamt 811 Stunden erbracht:

  • Brandeinsätze: sechs mit 275 Stunden

  • Hilfeleistungen: 14 mit 182 Stunden

  • 
Brandsicherheitsdienste: drei mit 252 Stunden

  • 
Alarmübungen: zwei mit 102 Stunden


Für die technischen Dienste, Übungen und Ausbildung seien 2.893 Stunden geleistet worden. Die Einsatzabteilung setzt sich aus 44 Einsatzkräften zusammen, darunter acht Frauen. Insgesamt hat die Ortswehr 206 Mitglieder. Ortsbrandmeister Karsten Wolff berichtet über stetigen Zuwachs durch junge Kameraden und Kameradinnen aus der Jugendfeuerwehr in die aktive Wehr. Alleine im Jahr 2015 habe die Wehr drei Jugendliche in die Einsatzabteilung übernehmen können und im Jahr 2016 schon vier.

Wettkämpfe


Die Wettkampfgruppe belegte beim Gemeindewettkampf in Sickte den ersten und dritten Platz. Des Weiteren wurde beim Kreiswettkampf in Schöppenstedt der vierte Platz belegt.

Ausrüstung und Ausbildung


Die technische Ausstattung konnte durch Beschaffungen der Samtgemeinde wieder verbessert werden. Es wurde eine Säbelsäge für die erweiterte Technische Hilfeleistung im Dezember in Dienst gestellt. An der Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule in Celle nahmen ebenfalls wieder Einsatzkräfte teil. Zusätzlich haben 20 Atemschutzgeräteträger die Leistungsüberprüfung in Schladen gemeistert.

Arbeit der Jugendfeuerwehr


Jugendwart Marcel Hertel berichtete über die Arbeit der Jugendfeuerwehr. In der Abteilung verrichten 26 (sieben Mädchen und 19 Jungen) Jugendliche ihren Dienst, in der Vorbereitung auf den Dienst in der Einsatzabteilung. Ein sehr erfreulicher Punkt sei es, dass die Jugendfeuerwehr immer weiter wachse und immer wieder Neueintritte zu verzeichnen sind. Ein Höhepunkt war das Interview beim Radiosender „FFN“ in Braunschweig. Es wurden insgesamt 600 Stunden in der Jugendfeuerwehr geleistet. Beim Gemeindewettbewerb wurden der zweite und fünfte Platz erreicht. Beim Kreiswettbewerb wurden der elfte Und 21. Platz belegt.
Einige weitere Höhepunkte seien die Teilnahme am Paddelwettbewerb auf dem Fümmelsee, die Teilnahme an der Leistungsspange, Drums alive Auftritte und das Jubiläum der Partnerjugendfeuerwehr in Dingelstedt gewesen. Besonders bedankte sich Jugendwart Marcel Hertel beim Freundeskreis Gilzum, die durch eine Spende einen Zelt-Kauf ermöglichten. Zusätzlich ging auch ein großer Dank an Claudia Simon und Angelika Joosten für den Drums alive Kurs.

Aktivitäten der Fachzüge und Ehrungen


Andreas Schwieger berichtete stellvertretend über die Aktivitäten in den Fachzügen. Die Ortswehr Evessen ist in drei Fachzügen vertreten. Außerdem berichtete er über die Umstellung der Kreisbereitschaft des Landkreises Wolfenbüttel. Es standen auch einige Ehrungen auf dem Programm. Geehrt wurden Christian Riggert und Walter Meyer für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Des Weiteren wurde Heinrich Johns in die Altersabteilung verabschiedet. Gemeindebrandmeister Detlef Hoyer bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und für die geleistete Arbeit in 2015. Er berichtete über den gelaufenen Digitalfunkumbau in der Samtgemeinde Sickte und nahm Stellung zu der Umstellung der Kreisbereitschaft des Landkreises Wolfenbüttel. Im Schlusswort kündigte Ortsbrandmeister Karsten Wolff den Termin für den „Fotonachmittag“ an. Der „Fotonachmittag“ findet am 17. April um 15 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Gilzum statt.


zur Startseite