Wolfenbüttel

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Fümmelse


Ehrung 25 Jahre von links Detlev Gliese, Mario Nitsch, Marco Nitsch, Carsten Werner, Rüdige Hartmann, Hiltrud Bayer. Foto: Privat
Ehrung 25 Jahre von links Detlev Gliese, Mario Nitsch, Marco Nitsch, Carsten Werner, Rüdige Hartmann, Hiltrud Bayer. Foto: Privat

Artikel teilen per:

18.02.2016


Kürzlich fand die 144. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Fümmelse, im Hotel Gordon Rouge statt. Es waren 45 Kameradinnen und Kameraden anwesend. Die Freiwillige Feuerwehr setzte sich zum Ende des Jahres 2015 aus insgesamt 143 Mitgliedern, darunter 35 aktiven Kameraden, zusammen.

Insgesamt zählt die Freiwillige Feuerwehr Fümmelse zum Ende des Jahres 2015 143 Mitglieder, davon 35 (3 Kameradinnen, 32 Kameraden) in der Aktiven Wehr, 22 (5 Mädchen, 17 Jungen) in der Jugendfeuerwehr, 17 (14 Mädchen, 3 Jungen) in der Kinderfeuerwehr, 19 in der Altersabteilung und 43 Fördernde. Im Berichtsjahr gab es sechs Brandeinsätze, acht Technische Hilfeleistungen, fünf Türöffnungen, einen Fehlalarm, sowie Brandsicherheitswachen, Unwettereinsätze, Hochwassereinsätze, Verkehrsunfälle, Containerbrände, Wasserschäden und Ölspuren. Es wurden im Berichtsjahr 6986 Dienst- und Arbeitsstunden geleistet.

Bericht der Jugendfeuerwehr


Die Jugendfeuerwehr führte 52 Veranstaltungen durch mit 600 Stunden. Sie nahm an der Ferienfreizeit in Föhr teil. Der traditionelle Paddelwettbewerb wurde ausgerichtet. Der Zoo Hannover wurde besucht. Des Weiteren nahmen sie an der Ostereieraktion im Forum E-Center, den Stadtwettbewerben, Kreiswettbewerben und am Kinotag des Fördervereins teil. Die Gesamtstunden der Jugendlichen summieren sich auf 1602 Stunden und die Gesamtstunden der Betreuer auf 810 Stunden.

Bericht der Kinderfeuerwehr


Die Kinderfeuerwehr hielt 42 Dienste ab. Das Highlight war das Wochenende in Oderbrück im Sommer. Die Gesamtstunden der Kinderfeuerwehr summieren sich auf 2223 Stunden.

Wahlen zum Kommando


Vor den Wahlen unterbrach der Ortsbrandmeister Detlev Gliese die Versammlung und gab einen kritischen geschichtlichen Abriss über sein Feuerwehrleben in der Feuerwehr Fümmelse. Er schilderte dass er der Wehr 38 Jahre angehört und seit 37 Jahren im Kommando die Geschicke der Wehr begleitete. Weiterhin möchte er sein Amt nach 18 Jahren in jüngere Hände legen. Dies sei aber leider nicht möglich, da es keine Kameradin oder Kameraden gibt, die oder der sich für das Amt des Ortsbrandmeisters in Fümmelse zur Verfügung stellt. Detlev Gliese erklärte, dass er die Wehr nicht im Stich lassen wolle. Deshalb stehe er der Wehr weiter zur Verfügung.

Folgende Kameraden wurden gewählt:

Ortsbrandmeister: Detlev Gliese
stv. Ortsbrandmeister: Mario Nitsch
Gerätewart: Arvid Rode
stv. Gerätewart: Simon Newbon
Kassenwart: Carsten Werner
Sicherheitsbeauftragter: Laura Emonds
Schriftwart: Louisa Harms
Altersableitung: Carl Ulrich Zischka

Folgende Kameradinnen und Kameraden wurden befördert:

Armin Andreas Pape: Löschmeister
Marc Sommer: Hauptfeuerwehrmann
Timo Goßmann: Hauptfeuerwehrmann
Katrin Emonds: Hautpfeuerwehrfrau
Louisa Harms: Hauptfeuerwehrfrau
Arvid Rode: Oberfeuerwehrmann

Übernahme aus der Jugendfeuerwehr:

Leon Fricke: Feuerwehrmannanwärter
Nico Schmidt: Feuerwehrmannanwärter
Niklas Becker: Feuerwehrmannanwärter
Cedrik Becker: Feuerwehrmannanwärter

Vom Stadtbrandmeister Rüdiger Hartmann wurden die Kameraden Mario und Marco Nitsch für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Fümmelse geehrt. Der Ortsbrandmeister Detlev Gliese ehrte den Kameraden Arno Hanne für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Fümmelse. Er hielt eine Laudatio und gab einen Abriss über seine Arbeit in der Feuerwehr Fümmelse. Der Ortsbrandmeister bedankte sich am Ende der Versammlung bei den Kameraden für die Unter-stützung der Wehr mit Trecker, Wagen, Materialen, Bereitstellung der Hofstellen, Hallen, Unterstützung bei der Ausrichtung der Veranstaltungen und vielem mehr. Ebenso dankte er allen Kameradinnen, Kameraden und Mitgliedern für die im Jahre 2015 geleistete Arbeit und gab einen Ausblick auf das Jahr 2016. Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde noch ein gemeinsames Essen eingenommen und ein paar gemütliche Stunden verlebt.


zur Startseite