Sie sind hier: Region >

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schandelah



Wolfenbüttel

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schandelah


Thomas Henschel, Frank Denecke, Siegfried Elfroth, Axel Eichenlaub, Michael Köcher, Marco Brandt, Jörn Hauffe, Jan-Rico Grobe, Daniel Hagin, Matthis Denecke, Nadine Janik, Frank Herbst. Foto: Feuerwehr Schandelah
Thomas Henschel, Frank Denecke, Siegfried Elfroth, Axel Eichenlaub, Michael Köcher, Marco Brandt, Jörn Hauffe, Jan-Rico Grobe, Daniel Hagin, Matthis Denecke, Nadine Janik, Frank Herbst. Foto: Feuerwehr Schandelah Foto: Feuerwehr Schandelah

Artikel teilen per:




Schandelah. Am Samstag, 9.Januar, trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schandelah zur Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus.

"Erstmals haben wir mehr als 200 Mitglieder," freute sich Ortsbrandmeister Frank Denecke eingangs seines Berichts, "davon 52 im aktiven Dienst." Aus der Versammlung heraus wurde angeregt, verstärkt Einwohner zu einer fördernden Mitgliedschaft - der Jahresbeitrag beträgt 25 Euro - zu bewegen. "Ich erfahre in Gesprächen viel über die spannende Arbeit und den tollen Zusammenhalt in der Feuerwehr. Das beeindruckt mich immer wieder", hob Ortsbürgermeisterin Ute Widow in ihrem sehr persönlich vorgetragenen Grußwort hervor.

Bilanz 2015


Frank Denecke berichtete den Anwesenden über die Begebenheiten des vergangenen Jahres. Von den 18 Einsätzen waren drei Brandeinsätze, aber auch mehrere bei Sturm. So sei zum Beispiel ein größerer umgestürzter Baum auf dem Spielplatz Immegarten zu beseitigen gewesen. Die Umstellung auf Digitalfunk sei eine der besonderen Aufgaben im vergangenen Jahr gewesen, so Frank Denecke. Einige kleinere Beschaffungen, wie ein Wassersauger und ein Sammelstück zur Verbesserung der Wasserversorgung, ergänzten die Ausrüstung. In diesem Jahr soll das in die Jahre gekommene Löschgruppenfahrzeug ersetzt werden. Als Herausforderung in den nächsten Jahren sieht das Kommando der Ortswehr die notwendigen Veränderungen rund um das Gerätehaus.

Ehrungen und Beförderungen


"Richtig gut aufgestellt", so berichtete der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Lars Manicke, sei der Nachwuchs. 28 Kinder und Jugendliche hatten offensichtlich viel Spaß in ihrer Freizeit und holten im vergangen Jahr obendrein den ersten und vierten Platz bei den Gemeindewettkämpfen. Dem stand übrigens die Wettkampfgruppe der aktiven Wehr - sie besteht aus ehemaligen Jugendfeuerwehrmitgliedern - nicht nach und wurde ebenso Gemeindemeister. Eine besondere Ehrung habe Siegfried Elfroth erfahren, heißt es in einem Bericht der Feuerwehr Schandelah. Er bekam für seine 50-jährige Mitgliedschaft das entsprechende Abzeichen des Niedersächsischen Feuerwehrverbands verliehen. Nadine Janik und Michael Köcher wurden für 25 Jahre Dienstzeit geehrt. Daniela Buchhorn ist ebenfalls 25 Jahre aktiv, sei aber an diesem Abend verhindert gewesen. Für bestandene Lehrgänge und die vielen geleisteten Dienststunden wurden vorwiegend junge Feuerwehrleute befördert. Der Ortsbrandmeister beförderte Matthis Denecke und Jan-Rico Grobe zum Feuerwehrmann. Einen Stern für den Dienstgrad "Oberfeuerwehrmann" tragen nun Axel Eichenlaub, Marco Brandt, Daniel Hagin, Jörn Hauffe und Thomas Henschel. Pünktlich zur Jahreshauptversammlung sei die überarbeitete Homepage der Feuerwehr Schandelah freigeschaltet worden. Wer sich für die Arbeit der örtlichen Brandschützer interessiert, findet unter www.ff-schandelah.de weitere Informationen.


zur Startseite