Sie sind hier: Region >

Jahreshauptversammlung des VUT-Hedeper



Wolfenbüttel

Jahreshauptversammlung des VUT-Hedeper


Von links: Vorsitzender Peer Narup, Heidemarie-Horn Narup und Birgit Olschenka Bienenabteilung, Stellvertreter Olaf Vokuhl, Kassenprüferin Claudia Strube, Thomas Strube Öffentlichkeits- und Projektbearbeitung. Foto: VUT-Hedeper
Von links: Vorsitzender Peer Narup, Heidemarie-Horn Narup und Birgit Olschenka Bienenabteilung, Stellvertreter Olaf Vokuhl, Kassenprüferin Claudia Strube, Thomas Strube Öffentlichkeits- und Projektbearbeitung. Foto: VUT-Hedeper

Artikel teilen per:

Hedeper. Die Mitglieder des VUT-Hedeper kamen jüngst zu ihrer Jahreshauptversammlung im Alten Dorfkrug zusammen.



Zur Versammlung konnte der Vorsitzende Peer Narup die zahlreich anwesenden Mitglieder des VUT-Hedeper im Alten Dorfkrug begrüßen. Besonders freute sich der Vorstand über die Einhaltung der Kleiderordnung aller Anwesenden. Die Tagesordnung wurde genehmigt und in allen Punkten abgearbeitet. In seinem Jahresbericht erläuterte Narup die in 2017 erfolgten Aktionen und gesellschaftlichen Veranstaltungen. Besonders erwähnenswert seien der Bau des Insektenhotels für den Standort Bayern im Chiemgau und der damit verbundenen Einweihung, sowie die Sommerferienaktion der Samtgemeinde Elm-Asse, wo kleine Hotels gemeinsam mit 25 Kindern zusammengebaut wurden. Hierbei wurde den Kindern handwerkliches Geschick vermittelt und der Sinn und die Aufgabe eines Insektenhotels erklärt. Die Aktion haben wir mit unserer jährlichen individuellen Spende für einen guten Zweck verbunden, so Narup.

Hervorragender Zusammenhalt


Sehr positiv konnte auch das Projekt in Destedt für die dortige Grundschule abgeschlossen werden. In einem Malwettbewerb konnten die Kinder der 3. und 4. Klassen das „Gesicht“ des 5-Sterne Hotels entwickeln, welches dann nachgebaut wurde. Die Wahl fiel auf eine außergewöhnliche Form und war in der Bauweise eine Herausforderung für den VUT-Hedeper. Es war die Abrundung zum dortigen Naturlernpfad der Grundschule. Die Mitgliederentwicklung und der Zusammenhalt im VUT sind hervorragend. Ebenfalls kann man auf einen hervorragenden Kassenstand verweisen, welcher von Kassierer Werner Dering vorbereitet wurde. Die Kasse sei ordentlich und nachvollziehbar geführt, berichtete Kassenprüfer Detlef Kölbl. Eine Entlastung des Vorstandes war nur noch Formsache.

Erstmalig praktischer Workshop ausgerichtet


Birgit Olschenka berichtete über das vergangene Bienenjahr und die Aktivitäten der Bienenabteilung. Hier wird in diesem Jahr erstmalig ein praktischer Workshop angeboten. Ebenfalls sollen neue Völker angeschafft und im Dorf verteilt werden, berichtete Olschenka. Die weitere Planung für 2018 gab Thomas Strube bekannt. Auch in diesem Jahr werden wir ein Insektenhotel bauen und aufstellen, der Standort liegt diesmal in der Lüneburger-Heide und wird ebenfalls eine Herausforderung, so Strube. Das Aussehen wird den Örtlichkeiten angepasst, ein Reet-Dach mit beidseitiger Walmung stellt uns vor eine neue Aufgabe. Viele weitere Aktivitäten, wie ein Weinfest, das 1-jährige Bestehen der I-Hotels in Bayern und Destedt, Aufbau der Bienenvölker und eine Jahresabschlussfeier liegen vor uns erläuterte Strube. Der Vorsitzende Peer Narup bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit in 2017 die nicht immer einfach war, denn auch die Termine abzuarbeiten war eine Meisterleistung. "Wir haben in diesem Zeitraum sehr viel erreicht und die Basis für einen gesunden und gut funktionierenden Verein in die Zukunft aufgebaut. Einen Dank natürlich an alle, ohne Mitglieder funktioniert kein Verein", so Narup. Im Anschluss fand die Versammlung einen gemütlichen Ausklang mit Essen und Trinken, sowie einer Fotoshow der letztjährigen Ereignisse.


zur Startseite