whatshotTopStory

Jetzt fünf Schulen und Kitas mit Corona-Fällen: Otto-Bennemann-Schule ebenfalls betroffen

Kinder, Lehrer und Betreuer aus mehreren Einrichtungen werden ihre Herbstferien unter Quarantäne verbringen müssen.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

12.10.2020

Braunschweig. In der Otto-Bennemann-Schule werden nach einem am Wochenende gemeldeten Positivfall am heutigen Montag die Schülerinnen und Schüler einer Berufsschulklasse sowie eine Lehrkraft auf Covid-19 getestet. Die Betroffenen stehen im Austausch mit dem Gesundheitsamt, sind als Kontaktperson 1 eingestuft worden und dementsprechend in 14-tägiger Quarantäne. Zum Beginn der Herbstferien berichtet die Stadt Braunschweig in einer Pressemitteilung außerdem über die Lage an anderen Schulen und Kitas, an denen Coronafälle aufgetreten sind.



Alle betroffenen Kinder aus dem Stephanus-Kindergarten, die als Kontaktperson 1 gelten, wurden negativ auf das Virus getestet. Bis Ablauf der 14 Tage befinden sie sich dennoch weiterhin in Quarantäne. An den weiteren Schulen und Kindertagesstätten, in denen Positivfälle auftraten, namentlich die Heinrich-Büssing-Schule und das Gymnasium Christophorus-Schule, das Wilhelm Gymnasium sowie die Kindertagesstätte Christian-Friedrich-Krull-Straße, sind die Testungen in den jeweiligen Kohorten beziehungsweise Einrichtungen abgeschlossen. Weitere Fälle sind dort nur vereinzelt festgestellt worden. Die betroffenen Jahrgänge an den Schulen werden nach Ablauf der Herbstferien alle wieder in den Unterricht zurückkehren können. In der Kita Christian-Friedrich-Krull-Straße läuft für alle Kinder die 14-tägige Quarantäne weiter.


zur Startseite