whatshotTopStory

Johanniter-Wache wird zum Golfplatz


Von links: Sven Heine, Johanniter-Regionalvorstand, Ortsbeauftragte Gudula von Kalm, Johanniter-Präsident Dr. Arnold von Rümker, Ulrich Römer, Bezirksbürgermeister der Weststadt, und Dienststellenleiter Marc Wegner auf einer der ungewöhnlichen Golfbahnen.Foto: Lena Kopetz /Johanniter
Von links: Sven Heine, Johanniter-Regionalvorstand, Ortsbeauftragte Gudula von Kalm, Johanniter-Präsident Dr. Arnold von Rümker, Ulrich Römer, Bezirksbürgermeister der Weststadt, und Dienststellenleiter Marc Wegner auf einer der ungewöhnlichen Golfbahnen.Foto: Lena Kopetz /Johanniter Foto: Lena Kopetz /Johanniter

Artikel teilen per:

02.09.2016




Braunschweig. Statt Blaulicht und Einsatz stand bei den Braunschweiger Johannitern am Mittwoch, 31. August, am Abend Putten und Pitchen hoch im Kurs. Zum dritten Mal hatten der Dienststellenleiter Marc Wegner und die Ortsbeauftragte Gudula von Kalm zum Bürogolf-Turnier in die Ludwig-Winter-Straße in die Weststadt eingeladen. Die Johanniter-Unfall-Hilfe berichtet im Nachfolgenden darüber.

Die rund 30 Teilnehmer von befreundeten Hilfsorganisationen, Politik, Feuerwehr, Polizei, Partnern und Verbänden arbeiteten sich mit viel Spaß durch sieben Golfbahnen, die in und um die Wache für die Veranstaltung aufgebaut waren. Ein ganz besonderer Gast mischte sich unter die Bürogolfer: Der Präsident der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Dr. Arnold von Rümker, war extra aus Berlin angereist, um sich den amüsanten Abend nicht entgehen zu lassen. Büroräume, der Ausbildungssaal und ein Katastrophenschutz-Zelt wurden kurzerhand zum Golfplatz umfunktioniert. Eine besondere Herausforderung bot sich den Spielern bei einem Abschlag von der Laderampe des Gerätewagens der Schnell-Einsatz-Gruppe. "Der Abend war wirklich eine gute Mischung aus Spiel und Gespräch", lobte Bezirksbürgermeister der Weststadt, Ulrich Römer, die Veranstaltung, "ich fände es toll, wenn jede Einrichtung der Weststadt eine solche Veranstaltung, bei der man ins Gespräch kommt und sich besser kennenlernen kann, organisieren würde".

Nächste Auflage geplant


Gute Stimmung herrschte in den sechs Teams, die Bahn für Bahn ihr Können mit Schläger und Ball zeigten. Parallel dazu brachten ehrenamtliche und hauptamtliche Johanniter den Gästen die Arbeit der Hilfsorganisation näher. Ob neueste Trainingsmöglichkeiten für Rettungsdienstmitarbeiter oder die Aufgaben der Johanniter im Katastrophenfall mit dem Einsatz von Behandlungsplätzen für viele Menschen in Zelten, Johanniter berichteten den Gästen zu den Hintergründen ihrer Arbeit. Marc Wegner plant bereits an der vierten Auflage des Turniers im nächsten Jahr: "Das machen wir auf jeden Fall wieder. Alle Teilnehmer hatten eine Menge Spaß und konnten noch das eine oder andere über die Johanniter erfahren. Wir möchten zum einen mit unseren Gästen einen netten Abend auf kniffligen Golfbahnen verbringen und zudem den Besuchern unsere Organisation mit all ihren Facetten näherbringen".

Siegerehrung


Wie es sich für ein richtiges Turnier gehört, durfte zum Ende natürlich nicht die Ehrung der Sieger fehlen. In der Einzelwertung schnitt Lutz Bohndick, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Weststadt, mit 28 Schlägen in Summe am besten ab. Im Siegerteam spielten Michaela Götze, Konstantin Meißner (beide Polizeidirektion Braunschweig), Hans-Ludwig Sämann (Förderverein Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Braunschweig e.V.), Ulrich Römer und Marc Wegner mit.


zur Startseite