Sie sind hier: Region >

Jugendfeuerwehr Watenbüttel besichtigt Berufsfeuerwehr Braunschweig



Braunschweig

Jugendfeuerwehr Watenbüttel besichtigt Berufsfeuerwehr Braunschweig


Foto: Jugendfeuerwehr
Foto: Jugendfeuerwehr

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Im Winterhalbjahr 2018 ist die Jugendfeuerwehr Watenbüttel bei zahlreichen Aktivitäten unterwegs. Nach langer Zeit war es aufgrund vieler neuer junger Mitglieder der Wunsch, die Hauptwache der Berufsfeuerwehr Braunschweig zu besichtigen. Das berichtet die Jugendfeuerwehr in ihrer Pressemitteilung.



Angekommen an der Feuerwehrstraße 11-12 habe die Jugendlichen bereits Andreas Arnecke erwartet, um die Hauptwache zu zeigen. Nach einer kurzen Begrüßung seies zu den einzelnen Stationen gegangen. Es seiendie Einsatzfahrzeuge in der großen Fahrzeughalle besichtigt worden, dann gingesdurch die ehemalige Atemschutzstrecke mit ihren Sportgeräten im Keller der Hauptwache. Am spannendsten für alle Teilnehmenden seiallerdings der Blick vom Balkon in die Integrierte Regionalleistelle (IRLS) der Feuerwehr gewesen. Ein großer Raum voller Computer und Telefone. „Nun wissen wir auch genau wo die Notrufe über 112 landen. Das war und ist also das „wahre und heimliche“ Zentrum jeder Feuerwehr", berichtet die Jugendfeuerwehr. Im Anschluss seies in die Büros des Stadtbrandmeisters Ingo Schönbach, dem Chef der Freiwilligen Feuerwehr, und in das Büro des stellv. Fachbereichsleiters Martin Stenz gegangen. Dieser habesich dann sogar auch noch Zeit für die Jugendfeuerwehr genommenund die aufgebaute Gefahrenabwehrleitung (GAL) für die Panzerminensprengung in Riddagshausen gezeigt. „Ein besonderes Highlight, denn dieses ist so aufgebaut nur sehr selten zu besichtigen. Mit vielen auch neuen Eindrücken kehrten wir nach Watenbüttel zurück", berichtet die Jugendfeuerwehr.


zur Startseite