Sie sind hier: Region >

Jugendfreizeitzentrum soll Werkstattraum bekommen



Wolfenbüttel

Jugendfreizeitzentrum soll Werkstattraum bekommen

von Nick Wenkel


Grund für den Antrag sei das mangelnde Raumangebot im Jugendfreizeitzentrum. Foto: Archiv
Grund für den Antrag sei das mangelnde Raumangebot im Jugendfreizeitzentrum. Foto: Archiv Foto: Jan Borner

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Auf Anfrage der SPD-Fraktion Ausschuss für Jugend und Soziales soll die Verwaltung prüfen, ob für das Jugendfreizeitzentrum am Harztorwall die Möglichkeit für einen eigenen Werkstattraum besteht. Infrage käme dafür eine Garage, die aktuell als Lagerraum genutzt werde. Grund für den Antrag seien vor allem die steigenden Besucherzahlen.



Anlass für die Überlegungen der SPD-Fraktion waren Informationen vor der Ausschusssitzung Jugend und Soziales am 27. April, dass die Besucherzahlen im Jugendfreizeitzentrum stark gestiegen unddie daraus resultierende Raumnot deutlich größer geworden seien. In den vorhandenen Räumen finde teilweise zeitgleich eine Mehrfachnutzung statt, die einen höheren zeitlichen Aufwand in der Vor- und Nachbereitung zur Folge hat oder vorgesehene Aktivitäten aussetzt, beispielsweisewenn der Kraftraum für Tonarbeiten genutzt wird. Insbesondre fehle ein Werkstattraum. Als solcher biete sich die genannte Garage an, die bereits der Lagerung von allerlei Gerätschaften und Materialien dient. Im jetzigen Zustand würde sie sich aber ganzjährige Arbeiten nicht eignen.

In der kommenden Ausschusssitzung am 8. Juni soll darüber diskutiert werden.


zur Startseite