whatshotTopStory

Jugendparlament will Schulhof schöner machen


Im Beratungsgespräch v.l.n.r.: Schulleiterin Anke Krone, Konrektorin Franziska Gillner, Paula Fiedler, Vanessa Schleining, Jonas Lars Pascha, Christina Alzer und Andreas Klose. Foto: Stadt Salzgitter
Im Beratungsgespräch v.l.n.r.: Schulleiterin Anke Krone, Konrektorin Franziska Gillner, Paula Fiedler, Vanessa Schleining, Jonas Lars Pascha, Christina Alzer und Andreas Klose. Foto: Stadt Salzgitter

Artikel teilen per:

19.10.2016

Salzgitter-Thiede. Der Schulhof der Grundschule Steterburg soll für die Mädchen und Jungen nach den Vorstellungen des Jugendparlamentes Salzgitter attraktiver werden, teilt die Stadt Salzgitter in einer Pressemitteilung mit.



Nachdem die Jugendparlamentarier vor einiger Zeit mit Jugendlichen aus Salzgitter-Thiede über Spiel- und Freizeitflächen gesprochen hatten, wurde die Grundschule Steterburg als geeigneter Platz benannt, so die Stadt. Ein Ortstermin an der ausgewählten Schule folgte. Dabei kamen Schulleitung und Vertreter einer Arbeitsgruppe des Jugendparlamentes überein, dass es sinnvoll für die Grundschüler sei, den Sport- und Pausenhof besser auszustatten. Was dazu fehlt, sind zusätzliche kleine Fußballtore. Die möchte das Jugendparlament jetzt in Absprache mit der Schule und der Stadtverwaltung anschaffen und aufstellen lassen. Sie sollen während der Pausen für mehr Bewegung sorgen und den Schulhof zum Spielen einladender machen. Dazu sollen auch Sitzgelegenheiten beitragen. Vor Ort wurde darum am vergangenen Dienstag mit der Schulleitung, Spielplatzplaner Andreas Klose (Städtischer Regiebetrieb) und Christina Alzer vom Fachdienst Bildung sowie der Kinder- und Familienbeauftragten Sylvia Fiedler geschaut, wie sich das Projekt konkret umsetzen lässt. Der Sport- und Pausenhof, der von den Kindern regelmäßig selbst sauber gemacht werde, verfügt derzeit über zwei große Tore. Begeistert seien schon jetzt Schulleiterin Anke Krone und Konrektorin Franziska Gillner, die sich über das Engagement der Jugendlichen riesig freuen würden. „Für uns ist wichtig, dass wir etwas Konkretes für Kinder in Salzgitter umsetzen“, sagten die Mitglieder der Arbeitsgruppe Vanessa Schleining, Jonas Lars Pascha und Paula Fiedler über ihren Einsatz für die Grundschüler in Salzgitter-Thiede. Finanzieren möchte das Jugendparlament sein Vorhaben, indem es Sponsoren findet, die Geld für den Kauf der Tore spenden. Dazu werden sich die jungen Leute mit potentiellen Spendern in Verbindung setzen. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann sich gern an das Jugendparlament wenden: "jugendparlament@stadt.salzgitter.de".


zur Startseite