Sie sind hier: Region >

Jugendwehren holten Concordia-Förderpreis 2015



Goslar

Jugendwehren holten Concordia-Förderpreis 2015


Mensch, Natur, Gemeinschaft – dass Jugendfeuerwehren in allen drei Kategorien Zuhause sind, bewiesen eindrucksvoll die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Concordia-Förderpreises. Erstmals erhielten die Jugendfeuerwehren die Gelegenheit, ihre Projekte während des Landeszeltlagers in Wolfshagen im Harz einem größeren Publikum vorzustellen. Fotos: Kutzner
Mensch, Natur, Gemeinschaft – dass Jugendfeuerwehren in allen drei Kategorien Zuhause sind, bewiesen eindrucksvoll die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Concordia-Förderpreises. Erstmals erhielten die Jugendfeuerwehren die Gelegenheit, ihre Projekte während des Landeszeltlagers in Wolfshagen im Harz einem größeren Publikum vorzustellen. Fotos: Kutzner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfshagen. Mensch, Natur, Gemeinschaft – dass Jugendfeuerwehren in allen drei Kategorien Zuhause sind, bewiesen eindrucksvoll die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Concordia-Förderpreises. Erstmals erhielten die Jugendfeuerwehren die Gelegenheit, ihre Projekte während des Landeszeltlagers in Wolfshagen im Harz einem größeren Publikum vorzustellen.

Knapp 20 Gruppen nutzten die Gelegenheit, um im Großzelt mit viel Beifall von ihren kurz- und längerfristigen Projekten zu berichten. Dabei waren so symbolträchtige Aktionen wie der Einsturz einer (Papp-)Mauer anlässlich des 25. Jubiläums des Mauerfalls, den die Gemeindejugendfeuerwehr Thedinghausen gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Pratau vorstellte.


Außerdem die beachtliche Zahl
von knapp 200 Organspendeausweisen, die das Landes-Jugendforum im Vorfeld und während des Zeltlagers verteilte und ausstellen ließ – mit Beweisfoto. Die Jugendfeuerwehren Nöpke und Erbstorf dachten in eine ähnliche gesellschaftliche Richtung und unterstützten unter anderem die Deutsche Knochenmarkspenderdatei mit Benefiz- Erlösen oder ganz konkret mit einer Typisierungsaktion im Zeltlager.

„Ich war beeindruckt, was die Jugendfeuerwehren auf die Beine gestellt haben. Vor allem, was sie auch bereits im Vorfeld des Zeltlagers organisiert haben“, sagte Christian Behrens von der Concordia-Versicherung. „Bisher haben wir meistens eingereichte schriftliche Präsentationen bewertet. Die Live-Präsentation ist schon etwas anderes, das war sehr nett anzusehen und hat Spaß gemacht.“ Alleine schon, weil den Präsentationen der einzelnen Jugendfeuerwehren immer lautstarker Beifall der Fangemeinde im Großzelt folgte. Behrens saß gemeinsam mit seiner Kollegin Annica Bergfeld vom Stiftungsmanagement der Concordia-Stiftung sowie dem stellvertretenden Landes-Jugendfeuerwehrwart André Lang, Bezirks-Jugendfeuerwehrwartin Jana Bengtson und Erich Heine, Vorsitzender der Gemeinheit Wolfshagen, in der Jury.

„Es ist wirklich toll, mit welchem Ideenreichtum die Jugendlichen tolle Projekte realisiert haben und so engagiert vorstellen“, sagte Heine, der seinerzeit maßgeblich daran beteiligt war, das Landeszeltlager nach Wolfshagen zu holen. Da alle Präsentationen die Jury sehr beeindruckten, entschied der Fünferrat, dass es in diesem Jahr nur Gewinner geben solle. Alle Gruppen erhielten entsprechend einen Teil des Preisgeldes. Besonders beeindruckten die Jury die Präsentationen der Jugendfeuerwehren aus Erbstorf und Nöpke sowie die Projekte des Landes- Jugendforums und der Gemeindejugendfeuerwehr Thedinghausen mit der Jugendfeuerwehr Pratau.

Über den Concordia-Förderpreis


Im Jahr 2012 löste der „Förderpreis der Concordia Stiftung“ den seit 1992 alljährlich verliehenen Umweltschutzpreis der Concordia Versicherungen ab. Gefördert werden seitdem nicht nur Umweltaktionen der niedersächsischen Jugendfeuerwehren, sondern auch deren allgemeines gesellschaftliches Engagement. In Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr e. V. im Landesfeuerwehrverband Niedersachsen e. V. werden gute Taten der jungen Brandschützer ausgezeichnet. Was kannst Du schaffen? Vielfalt im Team macht uns stark! Das Motto der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr verbindet sich mit der Ausschreibung für den Förderpreis der Concordia Stiftung GmbH 2015: Was kannst Du schaffen? Ein starkes Team arbeitet zusammen. Es nimmt die Interessen der Teammitglieder wahr und setzt auf die gemeinsamen Stärken. Gleichzeitig sieht es, wo es anzupacken gilt, wo Dinge bewegt werden müssen, im Großen wie im Kleinen. Das kann eine Aktion im Naturschutz sein, ein Projekt mit dem Seniorenheim vor Ort oder vielleicht sogar eine Verbindung aus beidem? In der Umgebung der Jugendlichen in den Jugendfeuerwehren leben Menschen, alte oder kranke, Menschen mit Behinderungen, Kinder und Jugendliche, die darauf hoffen, dass ihre Interessen und Bedürfnisse wahrgenommen und dass sie unterstützt werden. Mit Mut und Kreativität können die Jugendlichen im Concordia Förderpreis zeigen, dass gesellschaftliche Verantwortung wichtig ist und so ein starkes Zeichen für andere setzen.


zur Startseite