Sie sind hier: Region >

Junge Filmemacher aus Peine treten bei Filmfestival an



Peine

Junge Filmemacher aus Peine treten bei Filmfestival an


Schüler des Peiner Gymnasiums am Silberkamp bekamen im vergangenen Jahr einen Sonderpreis für ihre Dokumentation. Foto: Filmklappe
Schüler des Peiner Gymnasiums am Silberkamp bekamen im vergangenen Jahr einen Sonderpreis für ihre Dokumentation. Foto: Filmklappe

Artikel teilen per:

Peine/Braunschweig. „Braunschweiger Filmklappe“ feiert zehnjähriges Jubiläum. Peiner Filmcrews waren rege und haben sich erfolgreich einen Siegerplatz bis in die Landesebene erkämpfen können. Am 20. Oktober wird es wieder soweit sein: Die Braunschweiger Filmklappe #10 rollt den roten Teppich aus und wird im C1 Kino die besten jungen Filmemacher feiern.



Eingerahmt in das Braunschweig International Filmfest und mit Prominenz aus Politik, Bildung und Wirtschaft, werden in fünf Kategorien Geld- und Sachpreise übergeben, unter anderem vom Ersten Kreisrat Henning Heiß, der es sich schon seit Jahren nicht nehmen lässt, einen mit 200 Euro dotierten Siegerpreis persönlich zu übergeben.

Die Filmemacher treten in verschiedenen Kategorien gegeneinander an


Vorher jedoch ist Arbeit angesagt: Alle Schüler, sowie Kinder aus KiTas und Jugendgruppen aus der Region dürfen ihre aktuelle Filmproduktion bei der Braunschweiger Filmklappe einreichen. Sie treten in fünf Kategorien - KiTa/GS, Klasse 5 bis 7, Förderschule, Klasse 8 bis 10, und Sek II/BBS - gegeneinander an. Ob ein Trick-, Brick-, Spiel- oder Animationsfilm, oder aber eine Dokumentation ist dabei freigestellt. Die Filme können im Rahmen von Unterrichtsprojekten, AG's oder auch privat entstanden sein.


Einsendeschluss ist immer am 15. September. Danach tagt die Jury, die aus Filmlehrern, Filmexperten, medienpädagogischen Beratern, Mitarbeitern des Jugendschutzes und einer Schülerjury besteht.

In diesem Jahr blicken die Veranstalter, medienpädagogische Berater des Niedersächsisches Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung aus dem Braunschweiger und Peiner Medienzentrum auf die zehnte Auflage des Wettbewerbs. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder tolle Geschichten, großartige Bilder und bewegende Momente, die in Schülerregie entstanden und einen Preis gewonnen hatten. Aber Sach- und Geldpreise sind nur kleine Anreize für die Teilnahme an der „Braunschweiger Filmklappe“. Unter tosendem Beifall vor die Leinwand im prall gefüllten Kinosaal zu treten und einen Preis empfangen zu dürfen, bleibt den Teilnehmenden oft ein Leben lang in Erinnerung. Einige ehemalige Teilnehmende haben sogar den beruflichen Weg in die Filmbranche gefunden, denn die Begeisterung für Filme machen birgt ein gewisses Suchtpotential.

Die Filme dürfen nicht länger als eine Viertelstunde sein


Hauptförderer der „Braunschweiger Filmklappe“ ist die „Margret und Rolf RETTICH-Stiftung“ Braunschweig. Des Weiteren fördern der Landkreis Peine, das C1 Kino Braunschweig, die Stadt Braunschweig sowie die teilnehmenden Städte und Landkreise der Region diese praktisch orientierte Medienkompetenzbildung. Organisiert und durchgeführt wird sie von der Niedersächsischen Medienberatung des NLQ, den beiden Medienzentren Braunschweig - Michael Zientek - und Peine - Nicol Natascha Septinus.

Zientek und Septinus freuen sich über zahlreiche Einsendungen zum diesjährigen Jubiläum. Die Filme dürfen dabei nicht länger als 15 Minuten und nicht älter als ein Jahr sein. Alle Kurzspielfilme sollten eine nachvollziehbare Geschichte erzählen und alle Einreichungen müssen auf einem Datenträger (CD, DVD, USB-Stick, SD-Karte) in einem gängigen Video-Format (mp4, mpeg2, mov,..) unter folgender Adresse eingereicht werden:
Medienzentrum Braunschweig, Michael Zientek, Bohlweg 52, 38100 Braunschweig oder im Kreismedienzentrum Peine, Nicol Natascha Sepinus,Am Schulzentrum 35,31241 Ilsede.

Die beteiligten Medienzentren bieten zudem Beratung und Unterstützung für die Filmproduktion an. Außerdem gibt es dort auch kostenlos Videoausrüstungen zum Ausleihen. Weitere Informationen zum Wettbewerb und zu den anderen regionalen Filmklappen in Niedersachsen gibt es im Internet unter www.filmklappe.com.


zur Startseite