Braunschweig

Junge Ideen für die Welt von morgen


Symbolbild Foto: Thorsten Raedlein
Symbolbild Foto: Thorsten Raedlein Foto: Thorsten Raedlein/Archiv

Artikel teilen per:

13.10.2016

Braunschweig. Das Haus der Wissenschaft Braunschweig lädt am Dienstag, dem 18. Oktober 2016 um 18 Uhr zum 27. Braunschweiger Energiecafé ein. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor.


Diesmal erwarten die Besucher junge Ideen von klugen Köpfen aus unserer Region. Schülerinnen und Schüler stellen ihre erfolgreichen Projekte aus dem Wettbewerb „Schüler experimentieren“ vor – der Juniorensparte von „Jugend forscht“. Zur Seite steht ihnen ein Experte aus dem Bereich Energieforschung.

Warum fallen Magnete im Kupferrohr langsamer als im Plastikrohr und was hat das mit Energieerzeugung zu tun? Was ist der Venturi-Effekt und wie kann er für die Windenergiegewinnung genutzt werden? Wie kann durch „Rekuperation“ bei Elektroautos Energie rückgewonnen werden? Antworten auf diese Fragen geben drei Schülerteams am 18. Oktober 2016 beim 27. Braunschweiger Energiecafé. Als erfolgreiche Teilnehmer am Wettbewerb „Schüler experimentieren“ werden sie außerdem zeigen, welche Rolle ihre Ideen in einer Welt von Morgen spielen könnten. Die Teams stellen neue Ideen vor und überraschen mit frischen Herangehensweisen an das wichtige Thema „Energie“. Als Experte aus dem Bereich Energieforschung steht den Schülerinnen und Schülern Dr.-Ing. Ernst-August Wehrmann von der Technischen Universität Clausthal zur Seite.

Auch Schüler sind angesprochen die Veranstaltung zu besuchen, denn an diesem Abend können sie mehr über „Jugend forscht“ und die vorgestellten Projekte erfahren. Marianne Zimmermann wird als Ansprechpartnerin für den Wettbewerb im Anschluss an die Veranstaltung gerne Fragen beantworten.

Moderiert wird der Abend von Florian Kneifel vom Norddeutschen Rundfunk.

Die SchülerInnen und ihre Projekte:



· Energieerzeugung – Wirbelsturm im Kupferrohr, Christoph Schütze, Fabian Obermair, Stefan Kribbe, Hölty-Gymnasium, Celle, Schüler experimentieren 2015 Betreuender Lehrer: Herbert Schütze

· Windkraft – Green Wind Technology, Melanie Heine, Alina Langkowsky, Tabea Diedrich, Gymnasium Bad Nenndorf, Schüler experimentieren 2016, Betreuender Lehrer: Markus Hoffmann

· Elektromobilität – Energierückgewinnung beim Elektroauto, Paul Obernolte, Theodor-Heuss-Gymnasium, Wolfsburg, Schüler experimentieren 2016, Betreuender Lehrer: Björn Busse


zur Startseite