Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Kakerlaken - Feuerwehr lässt Ausrüstung nach Brand zurück



Salzgitter

Kakerlaken - Feuerwehr lässt Ausrüstung nach Brand zurück

von Alexander Dontscheff


Aufregung am Freitagabend - auf der Mülldeponie brannte es. Fotos: Rudolf Karliczek
Aufregung am Freitagabend - auf der Mülldeponie brannte es. Fotos: Rudolf Karliczek Foto: Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Salzgitter. Am Freitagabend brannte auf der Deponie Diebesstieg ein Müllhaufen. Die Feuerwehr hatte die Lage schnell im Griff. Allerdings wurden Teile der Ausrüstung vorsichtshalber zurückgelassen. Grund: möglicher Kontakt mit Kakerlaken oder deren Eiern.



Laut Olaf Rahnefeld, Einsatzleiter der Feuerwehr Salzgitter, hatte die Rauchmeldeanlage Alarm geschlagen. Aus einemMüllhaufen mit etwa zehn Meter Höhe und 20 Meter Durchmesserwar Qualm aufgestiegen. Der Brandlöste den Alarm ausals ein Baggerfahrer den Haufen teilweise abtrug.

Zunächst löschte die Feuerwehr den kleinen Brandherd mit zwei C-Rohren ab. Als man schon fast fertig war und alles einräumen wollte, brach aus dem großen Haufen das Feuer richtig heraus. Danach wurden vier C-Rohre eingesetzt, um die Rauch- und Glutnester unter Kontrolle zu kriegen. Der Haufen wurde schichtweise mit dem Bagger abgetragen und abgelöscht.


<a href= Insbesondere die Schläuche wurden zurückgelassen.">
Insbesondere die Schläuche wurden zurückgelassen. Foto: Karliczek



Da man vor Ort mit Kakerlaken und deren Eiern rechnen muss, wurde ein Großteil des Equipmments, das mit dem Dreck in Berührung kam, auf der Müllhalde zurückgelassen. Nur die Sachen aus Metall, die abwaschbar sind, wurden wieder mitgenommen und werden desinfiziert.

<a href= Der Bagger trug den Haufen schichtweise ab.">
Der Bagger trug den Haufen schichtweise ab. Foto: Karliczek


zur Startseite