Sie sind hier: Region >

Kein Unwetter in Braunschweig: Große Abkühlung bleibt aus



Braunschweig

Kein Unwetter in Braunschweig: Große Abkühlung bleibt aus


Symbolfoto: Werner Heise
Symbolfoto: Werner Heise Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

Braunschweig. Der Deutsche Wetterdienst hatte für den heutigen Tag auch für die Stadt Braunschweig vor schweren Gewittern, Starkregen und Hagel gewarnt. Zwar zog die Gewitterfront auch über die Stadt hinweg, größere Schäden richtete sie jedoch nicht an. Dies teilte die Feuerwehr mit.



Lediglich zwei kleinere unwetterbedingte Einsätze im Ostteil der Stadt verzeichnete die Feuerwehr Braunschweig.

Aufgrund der Entwicklungen der Unwetterfront, die aus dem Südwesten auf Braunschweig zukam, hatte sich die Feuerwehr auf viele Einsätze vorbereitet und bereits frühzeitig den Unwetterstab auf der Hauptfeuerwache sowie drei Technische Einsatzleitungen in den Feuerwehrhäusern Wenden und Querum sowie auf der Feuerwache Süd betriebsbereit gemacht und mit Personal besetzt. Zudem wurden jeweils zwei Ortsfeuerwehren direkt den Technischen Einsatzleitungen zugeordnet, um sofort auf erste Einsätze reagieren zu können.

Während das Gewitter über die Stadt zog, mussten die Einsatzkräfte jedoch lediglich aufgrund eines Wasserschadens durch eindringendes Regenwassers sowie wegen eines sich lösenden Bleches ausrücken, wie der Leiter des Unwetterstabes, Brandrat Christoph Schwanke, berichtete.


zur Startseite