Sie sind hier: Region >

Kellerbrand in Bündheim löst Großeinsatz aus: Mehrere Bewohner gerettet



Goslar

Kellerbrand löst Großeinsatz aus: Mehrere Bewohner gerettet

Mit einem Großaufgebot an Rettungskräften waren Feuerwehr und Rettungsdienst am Samstag zu einem Kellerbrand im Hopfengarten ausgerückt.

In Bündheim kam es am Samstag zu einem Kellerbrand.
In Bündheim kam es am Samstag zu einem Kellerbrand. Foto: Feuerwehr Bad Harzburg

Artikel teilen per:

Bad Harzburg. Wie die Feuerwehr Bad Harzburg am Sonntagmorgen berichtet, kam es am Samstagnachmittag zu einem Kellerbrand in der Straße Hopfengarten im Stadtteil Bündheim. Dabei konnten durch die Einsatzkräfte zwei Menschen vor den Flammen gerettet werden, weitere konnten in Sicherheit gebracht werden.



Kurz nach 16 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Bündheim-Schlewecke und Bad Harzburg mit dem Stichwort „F08 – KELLERBRAND“ zu einem Kellerbrand eines Mehrfamilienhauses in den Hopfengarten, in den Stadtteil Bündheim alarmiert. Vor Ort konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Sofort wurde durch das erste Löschgruppenfahrzeug aus Bündheim eine Brandbekämpfung eingeleitet, während zwei Trupps aus Bad Harzburg die Wohnungen erkundeten, um alle Mietparteien abzusuchen. Parallel dazu wurde die Drehleiter aus Bad Harzburg in Stellung gebracht, um auch so gegebenenfalls Personen aus den oberen Stockwerken retten zu können.

Durch die Feuerwehr wurden zwei Personen gerettet, sieben weitere Bewohner hatten das Gebäude bereits eigenständig verlassen. Aufgrund der hohen Anzahl an betroffenen Personen, wurden der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und der Leitende Notarzt alarmiert, um eine Sichtung dieser vorzunehmen. Nachdem eine rettungsdienstliche Behandlung der betroffenen Bewohner nicht notwendig war, wurde, bis auf einen Rettungswagen zur Absicherung der Feuerwehr, der Rettungsdienst aus dem Einsatz entlassen.

Die Einsatzkräfte konnten einige Bewohner in Sicherheit bringen.
Die Einsatzkräfte konnten einige Bewohner in Sicherheit bringen. Foto: Feuerwehr Bad Harzburg


Nach etwa 45 Minuten konnte vollständig „Feuer aus“ gemeldet werden, sodass der Löschzug aus Bad Harzburg aus dem Einsatz entlassen werden konnte. Im Anschluss wurde der Kellerbereich noch mit Netzmittel benetzt, um auch in tieferen Schichten dem Wasser ein Eindringen zu ermöglichen. Damit wurde sichergestellt, ein mögliches Wiederauflammen der Brandstellen zu verhindern. Neben dem Einsatz von Netzmittel schlossen sich auch umfangreiche Belüftungsarbeiten an und der Keller wurde durch die Stadtwerke stromlos geschaltet. Nach rund zwei Stunden wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben - Einsatzende Feuerwehr.

Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehr Bündheim-Schlewecke mit dem Löschzug (Führungsfahrzeug, 2 Löschgruppenfahrzeuge und 1 Tanklöschfahrzeug) und der Gerätewagen-Logistik, Ortsfeuerwehr Bad Harzburg mit dem Brandmeister vom Dienst, dem 1. Lösch- und Hilfeleistungszug (Führungsfahrzeug, Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, Drehleiter und Löschgruppenfahrzeug), Rüstwagen, Stadtbrandmeister Bad Harzburg und Kreisbrandmeister, vier Rettungswagen des Regelrettungsdienstes, Leitender Notarzt und Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, sowie die Schutz- und Kriminalpolizei, die Stadtwerke und das Ordnungsamt Bad Harzburg.


zur Startseite