Sie sind hier: Region >

Kennedy-Platz - Unfall führt zu Behinderung



Braunschweig

Kennedy-Platz - Unfall führt zu Behinderung

von Robert Braumann


Die Polizei leitete den Verkehr schließlich um.
Die Polizei leitete den Verkehr schließlich um. Foto: privat

Artikel teilen per:

Braunschweig. Mitten im Berufsverkehr hat es heute morgen am Kennedy-Platz gekracht. Mehrere Fahrzeuge waren beteiligt, es kam zu einem langen Stau. Die Polizei leitete den Verkehr um.



Laut Polizeisprecher Wolfgang Klages mussten mindestens drei Fahrzeuge abgeschleppt werden. Insgesamt seien fünf Autos am Unfall beteiligt gewesen. Die Unfallursache war wohl ein Rotlicht-Verstoß einer Frau die aus der Stadt kommend in Richtung Wolfenbütteler Straße. Nach Zeugenaussagen sei sie über die rote Ampel am Augusttorwall gefahren. Vermutlich habe sie die neue Ampelschaltung an dieser Stelle übersehen, berichtete Klages. Ein 72-jähriger, der aus dem Augusttorwall kam, habe noch versucht auszuweichen und sei dabei ins Schleudern gekommen und habe insgesamt drei Fahrzeuge ineinandergeschoben. Drei Personen seien leicht verletzt. Die Polizei leitete den Verkehr während der Aufräumarbeiten für rund eine Stunde um. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.


zur Startseite