whatshotTopStory

Kinder brauchen Zukunft...im Landkreis Gifhorn

von Sandra Zecchino


Landrat Dr. Andreas Ebel, Albert Meltzow und Kreisrat Rolf Amelsberg stellen die Arbeit der Initiative "Kinder brauchen Zukunft...im Landkreis Gifhorn" vor. Foto: Sandra Zecchino
Landrat Dr. Andreas Ebel, Albert Meltzow und Kreisrat Rolf Amelsberg stellen die Arbeit der Initiative "Kinder brauchen Zukunft...im Landkreis Gifhorn" vor. Foto: Sandra Zecchino

Artikel teilen per:

23.10.2017

Gifhorn. Die Initiative "Kinder brauchen Zukunft ... im Landkreis Gifhorn" stellte im Gespräch mit regionalHeute.de ihre Arbeit der letzten Jahre vor. Das Ziel der Initiative ist es, allen Kindern im Landkreis Gifhorn die gleichen Chancen und Entwicklungsperspektiven zu ermöglichen.


Der Zusammenschluss des Gifhorner Kreisverbandes der DRK, des Landkreises und der Volkswagen pro Ehrenamt arbeitet unter der Schirmherrschaft des Landrates Dr. Andreas Ebel arbeitet mit 65 Kindertagesstätten, zwei kommunalen Behörden-Vertretern sowie dem Familienbüro der Stadt und des Landkreises Gifhorn zusammen.

Im Landkreis Gifhorn lebt jedes 13. Kind in einer Bedarfsgemeinschaft nach SGBII (Harz 4), dabei ist die Armutsquote in der Stadt Wittingen mit 12,6 Prozent am höchsten. Bei diesen Zahlen sind die Kinder, die knapp oberhalb des Schwellenwertes liegen, nicht berücksichtig.

Die Initiative fördert die Kinder mit unterschiedlichen Projekten:

Täglich ein warmes Mittagessen
Ein Schwerpunkt ist es, dass alle Kinder, die eine Kindertagesstätte im Landkreis besuchen, täglich ein warmes Mittagessen erhalten. Dabei wird auch berücksichtig, dass die Kosten auch für Eltern, die knapp oberhalb der Bemessungsgrenze liegen oft kaum gestemmt werden können, berichtet Albert Melzow, Leiter der Kinderinitiative. Aus diesem Grund können auch diese Eltern die Unterstützung bekommen. Im Jahr 2016/2017 sind 280 Kinder auf diese Weise gefördert worden. Für das aktuell laufende Jahr werden ähnliche Zahlen prognostiziert.

Schulstartpaket
Mit dem Schulstartpaket unterstützt die Initiative "Kinder brauchen Zukunft … im Landkreis Gifhorn“ hilfsbedürftige Eltern bei der Beschaffung der Erstschulausstattung. Dieses Paket erhielten im Jahr 2016/2017 232 Kinder und im noch laufenden Jahr wird mit der gleichen Zahl gerechnet.

Kindergarten Plus
Ziel von Kindergarten plus ist die Stärkung der Persönlichkeit vier- bis fünfjähriger Kinder in Kindertageseinrichtungen. Dieses Ziel wird durch eine gezielte Förderung der emotionalen, sozialen und kognitiven Kompetenzen der teilnehmenden Kinder erreicht.

Unter Berücksichtigung ihrer individuellen Fähigkeiten werden die für den Lernerfolg im Kindergarten und im späteren Leben unverzichtbaren Basisfähigkeiten gefördert:

Selbst- und Fremdwahrnehmung, Einfühlungsvermögen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Wahrnehmung von Selbstwirksamkeit und Eigenkompetenz, Motivations- und Leistungsfähigkeit, Beziehungsfähigkeit.

Hilfe zum Helfen benötigt - Spender gesucht


Für diese und weitere Projekte sei die Initiative auf Spenden angewiesen, betont Melzow zum Abschluss des Gespräches. Gespendet werden kann über eines der aufgeführten Konten:

Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
IBAN: DE23 2695 1311 0000 008888
BIC: NOLADE21GFW

Volksbank Braunschweig-Wolfsburg
IBAN: DE51 2699 1066 3032 760000
BIC: GENODEF1WOB

Verwendungszweck: Initiative Kinder brauchen Zukunft…im Landkreis Gifhorn


zur Startseite