Sie sind hier: Region >

Kinderwagen geht in Flammen auf - Zeuge verhindern Schlimmeres



Wolfsburg

Kinderwagen geht in Flammen auf - Zeuge verhindern Schlimmeres

In Fallersleben ging in einem Mehrfamilienhaus ein Kinderwagen in Flammen auf. Durch das Eingreifen eines Bewohners konnte eine Katastrophe abgewendet werden.

Ein Feuerwehrmann löscht den noch brennenden Kinderwagen.
Ein Feuerwehrmann löscht den noch brennenden Kinderwagen. Foto: Feuerwehr Fallersleben

Artikel teilen per:

Fallersleben. Großes Glück hatten die Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Sandkämper Straße in Fallersleben am Donnerstagabend. Wie die Feuerwehr Fallersleben berichtet, war im Treppenraum eines Mehrfamilienhauses aus ungeklärter Ursache ein Kinderwagen in Brand geraten. Ein Bewohner des Hauses bemerkten den Brand habe den Brand jedoch rechtzeitig bemerkt und verhinderte ein übergreifen.



Die Ortsfeuerwehr Fallersleben sei gegen 21:30 Uhr alarmiert worden und mit Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, Gerätewagen, sowie insgesamt 10 Einsatzkräften unter der Leitung von Gruppenführer Daniel Tegtmann aus. Die Berufsfeuerwehr Wolfsburg habe mit einem weiteren Fahrzeug Unterstützung geleistet. Vor Ort habe ein Trupp lediglich Nachlöscharbeiten mit der Schnellangriffseinrichtung durchführen müssen, da vom Kinderwagen lediglich Reste übrig gewesen seien.

Durch die starke Rauchentwicklung seien jedoch weite Teile des Gebäudes in Mitleidenschaft gezogen wurden. Das nichts Schlimmeres passiert sei, sei vor allem einem Bewohner zu verdanken, der beherzt eingegriffen habe: „Ein Bewohner des Hauses zog die brennenden Reste geistesgegenwärtig auf die Straße und verhinderte so Schlimmeres“, berichtet Tim-Bastian Freier, Ortsbrandmeister der Wehr aus der Hoffmannstadt. Die ebenfalls alarmierte Polizei habe die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Der Einsatz sei nach rund einer Stunde beendet gewesen.


zur Startseite