Sie sind hier: Region >

Kirchenbrücke Oker: Neubau gefordert



Goslar

Kirchenbrücke Oker: Neubau gefordert

von Alec Pein


Seit Januar ist die Kirchenbrücke in Oker für Kraftfahrzeugverkehr über 2,8 Tonnen gesperrt. Ein Neubau soll nach Willen der SPD-Ratsfraktion gleich zweispurig werden. Foto: Anke Donner
Seit Januar ist die Kirchenbrücke in Oker für Kraftfahrzeugverkehr über 2,8 Tonnen gesperrt. Ein Neubau soll nach Willen der SPD-Ratsfraktion gleich zweispurig werden. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Oker. Die Kirchenbrücke ist seit Ende Januar für den Lkw-Verkehr gesperrt (regionalHeute.de berichtete). Eine unverzügliche Erneuerung der Kirchenbrücke in Oker wurde mit Antrag vom 22. April seitens der SPD-Ratsfraktion gefordert und soll im Rat am 10. Mai beraten werden. Um die Verkehrssituation in diesem Bereich zu verbessern soll sie am besten zweispurig werden.

Rund 700.000 Euro würde der Bau einer zweispurig befahrbaren Brücke kosten. Weiter heißt es in der Begründung, dass als Konsequenz der verkehrsbehördlichen Sperrung für Fahrzeuge über 2,8 Tonnen, auch Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr die Brücke nicht mehr passieren könnten. Bei unvorhergesehenen Schäden an Versorgungsleitungen in der Reichenstraße könne dieser Umstand zu erheblichen, folgenschweren Problemen bei Einsätzen führen - insbesondere weil eine Umleitung über die Hüttenstraße nicht möglich sei. Der Neubau der Brücke und die damit verbundenen Ausfahrmöglichkeiten für die in der Hüttenstraße ansässige Feuerwehr sowie andere Verkehrsteilnehmer, die von der Reichenstraße in Richtung Harzburger Straße fahren wollen, würde die Verkehrsmenge an dieser Einmündung erheblich verringern.


zur Startseite