Sie sind hier: Region >

Kitas im Landkreis Helmstedt werden mit 332.000 Euro unterstützt



Kitas im Landkreis Helmstedt werden mit 332.000 Euro unterstützt

Mit den Mitteln aus dem 5. Bundesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2020 - 2021" werden die Kommunen in Niedersachsen mit 94,4 Millionen Euro bei Investitionen in Kindertageseinrichtungen unterstützt.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Marc Angerstein/Pixabay

Helmstedt. Mit den Mitteln aus dem 5. Bundesinvestitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2020 - 2021" werden die Kommunen in Niedersachsen mit 94,4 Millionen Euro bei Investitionen in Kindertageseinrichtungen unterstützt. Hierbei stehen dem Land 64,4 Millionen Euro für Plätze in Krippen und der Kindertagespflege für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung. Für Kindergärten sind nun zusätzliche 30 Millionen Euro vorgesehen. Kindertagesstätten im Landkreis Helmstedt werden mit 332.000 Euro unterstützt, wie der SPD-Landtagsabgeordnete Jörn Domeier und der Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs in einer gemeinsamen Pressemitteilung berichten.



„Die Corona-Pandemie hat uns einmal mehr gezeigt, wie wichtig ein verlässliches, bedarfsgerechtes und gut ausgestattetes Angebot der Kinderbetreuung ist. Umso mehr freue ich mich, dass wir mit dem Bundesinvestitionsprogramm die Kindertagesstätten im Landkreis Helmstedt mit rund 332.000 Euro unterstützen“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs. „Eine wichtige Forderung unser örtlichen Kommunen war die Unterstützung nicht nur bei der Schaffung zusätzlicher Plätze sondern auch beim Ausbau-, Umbau-, Sanierungs-, Renovierungs- und Ausstattungsmaßnahmen unterstützt“, freut sich der SPD-Landtagsabgeordnete Jörn Domeier.

Der Bundestagsabgeordnete Falko Mohrs ergänzt: „Konkrete Maßnahmen zur Umsetzung von Hygienekonzepten aber auch zur Digitalisierung und zur Bewegungs- und Barrierefreiheit können mit den Mitteln nun umgesetzt werden. Diese Flexibilität wird der Vielfalt unserer frühkindlichen Bildungslandschaft gerecht“. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kindertageseinrichtungen leisten nicht nur in dieser Pandemie großartige Arbeit. Mit den Investitionen verbessern wir nun weiter die Qualität der Kinderbetreuung, auch im Sinne der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, erklärt der Landtagsabgeordnete Jörn Domeier abschließend.



Das Inkrafttreten der Förderrichtlinien werde für Ende März beziehungsweise Anfang April 2021 angestrebt. Die Bundesmittel müssten aufgrund der bundesgesetzlichen Regelung von den Kommunen beim Land beantragt werden.


zum Newsfeed