Sie sind hier: Region >

Klein Lafferde: Das Baugebiet Uetschenkamp nimmt Gestalt an



Peine

Klein Lafferde: Das Baugebiet Uetschenkamp nimmt Gestalt an

von Frederick Becker


Im Neubaugebiet Uetschenkamp sollen 18 Grundstücke entstehen. Foto: Frederick Becker
Im Neubaugebiet Uetschenkamp sollen 18 Grundstücke entstehen. Foto: Frederick Becker Foto: Frederick Becker

Artikel teilen per:

Klein Lafferde. Bauplätze in der Gemeinde Lengede sind begehrt. Nun beginnen die Bauarbeiten im Neubaugebiet „Uetschenkamp“ am südlichen Ortsrand.



„Wir drücken bei den Erschließungsarbeiten und der Herstellung des Regenrückhaltebeckens wie gewohnt aufs Tempo, damit die Bauherren im Oktober ihre Grundstücke übernehmen können“, meinte Bürgermeisterin Maren Wegener (SPD) gegenüber der Peiner Allgemeinen Zeitung (PAZ).

In dem Baugebiet sollen, so schreibt die PAZ, insgesamt 18 Grundstücke für eine Einfamilien- und Doppelhausbebauung entstehen. „Für die schnelle Erschließung gehen wir als Gemeinde mit rund 430.000 Euro in Vorleistung. Der vorhandene Strommast wird in Kürze versetzt“, zitiert die Peiner Allgemeine Zeitung Bürgermeisterin Wegener. Eine eventuelle Erweiterung des Neubaugebietes ist dank Stichwegen, die bereits im Bebauungsplan vorgesehen sind, problemlos möglich.

Die Gemeinde hat die Vermarktung der Baugrundstücke in die eigene Hand genommen. Ab Mitte Juni sind sie für 84 Euro pro Quadratmeter auf dem Markt. Für die Dauer der Erschließung wird die Straße „Uetschenkamp“ noch bis zum 18. August voll gesperrt. Der Anliegerverkehr soll fließen können.


zur Startseite