whatshotTopStory

Klimaschutz- und Energiesparmodell für Schulen


Der Erste Kreisrat, Hans Werner Schlichting, beim Überreichen der Urkunden. Foto: Landkreis Helmstedt.
Der Erste Kreisrat, Hans Werner Schlichting, beim Überreichen der Urkunden. Foto: Landkreis Helmstedt.

Artikel teilen per:

10.10.2016

Helmstedt. Im Schuljahr 2015/16 hat der Landkreis Helmstedt ein „Klimaschutz- und Energiesparmodell für Schulen“ in seiner Trägerschaft durchgeführt. 13 Schulen haben laut einer Pressemitteilung des Landkreises Helmstedt an dem Modell teilgenommen.


Durch das Modell sollte erreicht werden, dass Schülerinnen und Schüler verstärkt für den Klimaschutz und das Energiesparen sensibilisiert werden. Die Herangehensweise blieb den einzelnen Schulen überlassen, wobei die Teilnahme der Schulen auf Freiwilligkeit beruhte. Mit Ausnahme der zwischenzeitlich aufgelösten Lutherschule haben die verbliebenen zwölf Teilnehmer zum Ende des vergangenen Schuljahres einen Abschlussbericht vorgelegt. Der Erste Kreisrat, Hans Werner Schlichting, konnte am Montag, den 29.08.2016, im Rahmen der Abschlussveranstaltung mehr als 30 Vertreter der einzelnen Schulen begrüßen. Das Engagement der Schulen zum Energiesparen und für den Klimaschutz bewertete Herr Schlichting als großen Erfolg. Um die Aktivität zum Energiesparen und zum Klimaschutz der teilnehmenden Schulen gebührend zu honorieren, hatte der Landkreis Helmstedt Prämien ausgelobt. Alle Schulen erhielten eine Prämie abhängig von ihrem Engagement und den erreichten Zielen. Herr Schlichting sprach den Teilnehmern seine Glückwünsche aus und überreichte die Prämien symbolisch in Form einer Urkunde.


zur Startseite