Sie sind hier: Region >

Klingebiel: Die positive Entwicklung in Salzgitter setzt sich fort



Klingebiel: Die positive Entwicklung setzt sich fort

Ab Donnerstag gibt es weitere Lockerungen in Salzgitter.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Salzgitter. Der Inzidenzwert für Salzgitter liegt am heutigen Dienstag bei 43,1 und somit den fünften Werktag in Folge unter dem Schwellenwert von 50. Ab Donnerstag tritt daher die Stufe 2 des Stufenplans 2.0 des Landes Niedersachsen, die zahlreiche Lockerungen vorsieht, in Kraft. Salzgitters Oberbürgermeister Frank Klingebiel zeigt sich erfreut über die Entwicklung, mahnt aber auch weiterhin zur Vorsicht.



Aufgrund der niedrigen Inzidenz und der Stufe 2 des Stufenplans ergeben sich in einigen Bereichen einige Änderungen.
Schulen:Alle Schulen in Salzgitter wechseln in das Szenario A (Präsenzunterricht). Allerdings können Schulen, die sich aus organisatorischen Gründen nicht in der Lage sehen den Szenarienwechsel von Szenario B nach Szenario A im Laufe einer Kalenderwoche zu vollziehen, nach Vorgabe des Niedersächsischen Kultusministeriums in eigener Verantwortung entscheiden, längstens bis zum Ablauf dieser Woche noch in Szenario B zu verbleiben.
Volkshochschule Salzgitter: In der Volkshochschule (VHS) starten die Integrationskurse im Präsenzunterricht. Die Teilnehmenden sowie alle Lehrkräfte müssen zwei Mal wöchentlich ein negatives Testergebnis vorweisen. In den VHS-Gebäuden und während des Unterrichts ist eine medizinische Maske zu tragen. Die Ferienprogramme (zum Beispiel Talent Campus) werden als Präsenzveranstaltungen geplant. Anmeldungen sind noch möglich. Die online-Kurse sowie die online-Vorträge gehen weiter. Das Sommersemester endet im Juli. Die Vorbereitungen für das Herbstsemester wird zurzeit mit Präsenzveranstaltungen in allen Bereichen geplant. Alle weiteren Informationen sind auf der Internetseite der Volkshochschule unter www.vhs-salzgitter.de zu finden.


Musikschule: In der Musikschule der Stadt Salzgitter wird der Präsenzunterricht wiederaufgenommen. Auch hier gilt, dass sich alle Teilnehmenden sowie alle Lehrkräfte zweimal pro Woche testen lassen und den Nachweis hierüber vor dem Unterricht erbringen müssen. Die Schülerinnen und Schüler werden von der Lehrkraft an der Eingangstür abgeholt. Eltern können zurzeit leider noch nicht in den Wartebereichen bleiben. Im Unterrichtsgebäude und während des Unterrichts ist eine medizinische Maske zu tragen. Der Präsenzunterricht mit Blasinstrumenten und Gesang (auch Bläserensembles, Blasorchester und Chöre) ist auf maximal vier Teilnehmende begrenzt. Bei Unterricht unter freiem Himmel besteht diese Einschränkung nicht. Unabhängig vom Präsenzunterricht gibt es weiterhin die online-Unterrichtsangebote. Weiter Informationen sind auf der Musikschulseite unter www.salzgitter.de/kultur/musikschule.php zu finden.
Kindertageseinrichtungen:Alle Kindertageseinrichtungen (inklusive Großtagespflege) können von dem Szenario B in das Szenario A als Regelfall wechseln. Diese Stufe beschreibt den Routinebetrieb in Kindertageseinrichtungen (inklusive Großtagespflege) mit Abstands-und Hygieneregeln. Das Durchmischungsverbot der Gruppen untereinander wäre dann aufgehoben. Offene und teiloffene Gruppenangebote wären wieder möglich.

Kontakte: Zusammenkünfte sind nun mit den Personen eines Haushalts und höchstens zwei Personen aus einem weiteren Haushalt oder 10 Personen aus maximal drei Haushalten zulässig, wobei Kinder bis einschließlich 14 Jahren nicht einzuberechnen sind. Wer eine vollständige Schutzimpfung erhalten hat, die mindestens 14 Tage zurückliegt, oder bereits einen Genesungsnachweis hat, wird hierbei nicht mitgezählt. Kindergeburtstage dürfen mit bis zu zehn Kindern bis einschließlich 14 Jahren gefeiert werden.
Einzelhandel: Grundsätzlich ist der gesamte Einzelhandel mit Hygienekonzept wie Maskenpflicht und Zugangsbegrenzung geöffnet. Die Nachweispflicht über Testung, Genesung oder Impfung entfällt.
Gastronomiebetriebe: Gastronomiebetriebe dürfen ihre Innenräume mit Hygienekonzept öffnen. Gäste benötigen entsprechende Nachweise über ein negatives Testergebnis, vollständige Genesung oder Impfschutz. Die Maskenpflicht gilt, solange der Sitzplatz nicht eingenommen wird. Auch die Außengastronomie darf mit Hygienekonzept öffnen, bei Verzehr im Außenbereich entfällt

„Diese Aufzählung ist nicht abschließend, auch in vielen anderen Bereichen geht es weiter in Richtung „vor Corona“, so Oberbürgermeister Frank Klingebiel und appelliert: „Bitte seien Sie also weiterhin vorsichtig, auch wenn die Inzidenzzahlen in Salzgitter eine erfreuliche Entwicklung nehmen!“
Allgemeine Hinweise:Sollte der Inzidenzwert von 50 nach dem Wechsel in Stufe 2 des Stufenplanes des Landes an drei aufeinander folgenden Tagen wieder überschritten werden, erfolgt ab dem übernächsten Tag nach dem Ablauf des Dreitagesabschnitts der Wechsel zurück in Stufe 3 des Stufenplanes des Landes mit den entsprechenden Verschärfungen.


zum Newsfeed