Sie sind hier: Region >

Knöllchen-Alarm: Reichsstraße lockt erste Falschparker an



Wolfenbüttel

Knöllchen-Alarm: Reichsstraße lockt erste Falschparker an

von Nick Wenkel


Schon mit einem Knöllchen bestraft: Die Falschparker an der Reichsstraße. Fotos: Stefan Brix
Schon mit einem Knöllchen bestraft: Die Falschparker an der Reichsstraße. Fotos: Stefan Brix Foto: Stefan Brix

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Am vergangenen Sonntag wurde die sanierte Reichsstraße eröffnet. Während man dort schon seit einiger Zeit wieder parken kann, locken die neuen Abstellplätze aber erst seit kurzem einige Falschparker. Bündnis 90/Die Grünen schlugen daher vor, die freien Plätze für zusätzliche Fahrradständer zur Verfügung zu stellen.



Wie Stefan Brix in der gestrigen Bauausschusssitzung erklärte, habe er nun schon eine Vielzahl an Falschparkern beobachtet. Betroffen seien dabei die freien Plätze am neuen Brunnen vor dem Kornmarkt. Um diese sinnvoll zu nutzen, schlagen die Grünen daher das Aufstellen von neuen Fahrradständern vor. Die Verwaltung und Bürgermeister Thomas Pink persönlich zeigten sich verständnisvoll und betonten, diese Angelegenheit überprüfen zu wollen.Gleichzeitig erinnerte dieVerwaltung daran, dass bei allen freien Plätzen rund um die Brunnen ein Zonenhalteverbot gelte.


Die Grünen haben noch drei weitere Standort-Vorschläge zum Aufstellen von Fahrradständern. Foto: Stefan Brix




Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/die-wasserspiele-sind-eroeffnet-neue-reichsstrasse-eingeweiht/

https://regionalwolfenbuettel.de/donnerstag-kann-auf-der-reichsstrasse-wieder-geparkt-werden/


zur Startseite