Peine

komba-Gewerkschaft Peine ruft zum Warnstreik auf


Am 1. März soll gestreikt werden. Foto: komba Peine
Am 1. März soll gestreikt werden. Foto: komba Peine

Artikel teilen per:

27.02.2018

Peine. Die komba Gewerkschaft Kreisgruppe Peine ruft am 1. März zum Warnstreik auf. Hauptredner der Veranstaltung, die ab 8 Uhr im Restaurant Tandür in der Beethovenstraße starten soll, wird Volker Geyer, Fachvorstand Tarifpolitik der dbb Tarifunion Berlin sein. Dies teilte die Gewerkschaft am Dienstagabend mit.



Um 9:30 soll der Aufzug vom Busparkplatz beginnen und dann durch die Stadt zum Marktplatz ziehen, wo gegen 11 Uhr eine Kundgebung stattfinden soll. Dort sollenVolker Geyer, stellvertretender dbb Bundesvorsitzender und Fachvorstand Tarifpolitik und Wolf Becker, Vorsitzender der Kreisgruppe Peine sowie weitere Vertreter der komba niedersachsen sowie der Jugend zu den Demonstranten sprechen.

Um den Forderung nach einer linearen Erhöhung der Tabellenentgelte um 6Prozent (mindestens aber 200 Euro) für den öffentlichen Dienst Nachdruck zu verleihen, haben die dbb tarifunion und die komba gewerkschaft niedersachsen ihre Mitglieder und alle Beschäftigten im öffentlichen Dienst zu diese, Warnstreik und zur Teilnahme an einem Demonstrationszug mit anschließender Kundgebung in Peine aufgerufen. Es werden etwa 350 TeilnehmerInnen aus Peine erwartet.

Die Gewerkschaft fordert:

  • Lineare Entgelterhöhung von Prozent mindestens jedoch 200 Euro

  • Laufzeit: 12 Monate

  • Azubis: 100 Euro Entgelterhöhung, verbindliche Zusage zur Übernahme, Tarifirung von Ausbildungsentgelt für betrieblich-schulische Ausbildungen

  • 20 Prozent Nachtarbeitszuschlag auch im Besonderen Teil Krankenhäuser zur Unterstützung unserer Forderungen rufen wir alle Beschäftigten im Kommunal- und Bundesdienst in Peine zu einem ganztägigen Warnstreik auf





zur Startseite