whatshotTopStory

Kreis sucht Pflegefamilien


Symbolbild Foto: Sina Rühland
Symbolbild Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

11.03.2016


Peine. Einige Kinder und Jugendliche können aus den verschiedensten Gründen, beispielsweise aufgrund von psychischen Erkrankungen der Eltern, Vernachlässigung, Ausfall von Bezugspersonen oder zeitweilige Konflikte in der Familie, für einen begrenzten oder zum Teil auch für einen längeren Zeitraum nicht bei ihren leiblichen Eltern leben.

Für diese Kinder und Jugendlichen sucht der Landkreis Peine nach Pflegefamilien, die bereit sind, ihnen vorrübergehend mit dem Ziel der Rückführung in die Herkunftsfamilie oder auch dauerhaft ein Zuhause zu geben.

Neben der formellen Eignungsüberprüfung werden angehende Pflegefamilien in einem Qualifizierungskurs für diese Aufgabe geschult, um für die anspruchsvolle Tätigkeit vorbereitet zu sein. Grundlegende Eignungskriterien sind neben den formellen Voraussetzungen die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den Herkunftseltern und dem Jugendamt sowie viel Geduld und Verständnis angesichts der Kinder, die teilweise verschiedene Verhaltensauffälligkeiten mit sich bringen können.

Interessierte, die bereit sind, ein Pflegekind aufzunehmen, können sich für weitere Informationen gerne an die Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes wenden. Es werden auch noch Gastfamilien gesucht, die sich vorstellen können, einen unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden - meist zwischen 15 und 17 Jahren alt und männlich - in ihrer Familie aufzunehmen.
Pflegekinderdienstes des Landkreises Peine:
Elisa Kiefer (Tel: 05171/401-1259) e.kiefer@landkreis-peine.de
Britta Janotta (Tel.: 05171/401-1209) b.janotta@landkreis-peine.de

Weitere Informationen zu den Eignungskriterien und dem Erstfragebogen können Interessierte zudem auf der Homepage des Landkreises im Bereich des Pflegekinderdienstes finden.


zur Startseite