Sie sind hier: Region >

Kreishaushalt: SPD freut sich über Platzierung von Integration



Wolfenbüttel

Kreishaushalt: SPD freut sich über Platzierung von Integration


Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Falk Hensel. Foto: Privat
Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion Falk Hensel. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Nachdem der Kreistag den Haushalt mit einem Ausgabevolumen in Höhe von 197 Millionen Euro beschlossen hat, freut sich sie SPD-Kreistagsfraktion, dass Integration konsequent darin platziert sei.

Die Punkte seien in zweierlei Hinsicht berücksichtigt worden. Zum einen, dass die so wichtigen freiwilligen sozialen Leistungen nun auch nachhaltig finanziell gestärkt werden sollen. Nach mehreren Anträgen der SPD-Fraktion sollen die freiwilligen Förderungen und Zuwendungen in den Teilhaushalten Arbeit und Soziales, Jugend und Gesundheit ab dem Haushalt 2016 nunmehr jährlich um zwei Prozent erhöht werden. "Die Dienstleistungen, die hier erbracht werden, brauchen wir und brauchen sie auch in Zukunft in der gleichen guten Qualität! Wir haben Grundlagen geschaffen, damit Dienstleister nachhaltig ruhig arbeiten können", so der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Falk Hensel in seiner Haushaltsrede.

"Investitionen in eine gute Zukunft"


Ein weiterer Antrag der SPD-Fraktion bezog sich auf die Einrichtung eines sechswöchigen Basiskurses zum Erwerb der deutschen Sprache sowie zur Vermittlung von alltagspraktischen Kompetenzen - gerichtet an Schulpflichtige, die nicht in einer regulären Sprachlernklasse aufgenommen werden können. Hierfür wurden vom Kreistag insgesamt 160.500 Euro mit einem Sperrvermerk eingestellt. 
Das weitere Verfahren soll im Ausschuss für Schule und Sport besprochen werden und die Mittel anschließend freigegeben werden (regionalHeute.de berichtete). Fraktionsvorsitzender Falk Hensel legt sich fest: "Investitionen in Integrationsmaßnahmen sind Investitionen in eine gute Zukunft im Landkreis Wolfenbüttel" und weiter: "Wenn es uns gelingt, eine offenherzige und hilfsbereite Grundstimmung im Landkreis zu leben, dann haben wir eine gute Grundvoraussetzung für eine gut funktionierende Gemeinschaft geschaffen.", so Falk Hensel.


zur Startseite