Sie sind hier: Region >

Krieg in Ukraine: Braunschweiger Projektgruppe zur Flüchtlingsaufnahme nimmt Arbeit auf



Krieg in Ukraine: Projektgruppe zur Flüchtlingsaufnahme nimmt Arbeit auf

Die Stadt befindet sich zu dem Thema in enger Abstimmung mit dem Land Niedersachsen.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Braunschweig. Die Stadt Braunschweig bereitet sich auf die Aufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine vor. Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum setzt dazu eine Projektgruppe ein, die in den nächsten Tagen alle relevanten Fragen klären und Vorbereitungen veranlassen soll. Organisatorisch verortet wird die Projektgruppe im Sozialdezernat, die anderen Dezernate werden je nach Zuständigkeit unterstützen, heißt es in einer Mitteilung am Nachmittag.



Lesen Sie auch: Heutige Friedensveranstaltung auf Schlossplatz verlegt


Die Stadt befindet sich zu dem Thema in enger Abstimmung mit dem Land Niedersachsen. Derzeit herrscht noch weitgehend Unklarheit, wie viele Menschen aus der Ukraine nach Braunschweig kommen werden. Es wird unter anderem zu klären sein, wo sie untergebracht werden können und wie begleitende Strukturen aussehen können. "Klar ist: Braunschweig wird helfen und Flüchtlinge aufnehmen. Das sehe ich als unsere Pflicht angesichts des schrecklichen Unrechts, das diesen Menschen gerade widerfährt", sagte Dr. Kornblum. Die Stadt stehe bereits in engem Austausch mit dem Verein Freie Ukraine Braunschweig.


zum Newsfeed