whatshotTopStory

Künstlerin Daniela Guntner führt durch ihre Ausstellung


Daniela Guntner 2016 in ihrem Atelier. Foto: Stadtmuseum / Meike Netzbandt
Daniela Guntner 2016 in ihrem Atelier. Foto: Stadtmuseum / Meike Netzbandt Foto: Stadtmuseum / Meike Netzbandt)

Artikel teilen per:

10.03.2017

Wolfsburg. Zu einer ganz speziellen Führung durch die Sonderausstellung „Die bunte Welt der Daniela Guntner. 50 Jahre kreatives Gestalten für Wolfsburg“ lädt das Stadtmuseum am Sonntag, dem 12. März, um 15 Uhr in die Schlossremisen.



Daniela Guntner selbst wird die Besucherinnen und Besucher mitnehmen auf eine Zeitreise durch das von ihr maßgeblich mit geprägte Wolfsburger Kulturleben der vergangenen Jahrzehnte. Ein lebendiger und unterhaltsamer Rundgang mit spannenden Einblicken in die Arbeitsweise der Grafikerin ist damit garantiert. Dabei werden nicht nur ihre farbenfroh-naiven „Spaziergehbilder“ vieler Wolfsburger Sehenswürdigkeiten präsentiert, sondern auch zahlreiche grafische Arbeiten, die während ihrer Ausbildung in Braunschweig und in den ersten Berufsjahren in den USA und in Berlin entstanden sind.


"Ein Traum von einem Schloss" – Ausschnitt aus einem Gemälde von Daniela Guntner. Repro: Stadtmuseum Foto:



In Wolfsburg hat sich Daniela Guntner zunächst als Freiberuflerin, von 2000 bis 2007 dann als Leiterin des städtischen Kulturbüros einen Namen gemacht. Sie wirkte als Werbegrafikerin, Illustratorin, Kostümbildnerin, Ausstellungsgestalterin und Organisatorin so beliebter Veranstaltungen wie zum Beispielder Internationen Sommerbühne, WERK STATT SCHLOSS oder des Adventsmarktes.

Das Stadtmuseum würdigt das Schaffen Daniela Gunters aus Anlass ihres 50. Arbeitsjubiläums und eines besonderen Geburtstages. Der Eintritt zur Veranstaltung am kommenden Sonntag ist frei.


zur Startseite