Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Kugeln werfen vor der HBK - Boulefeld für den Selenka-Platz gefordert



Braunschweig

Kugeln werfen vor der HBK: Boulefeld für den Selenka-Platz gefordert

Im Rahmen der anstehenden Planungen über die Umgestaltung des Johannes-Selenka-Platzes könnten auch die Freunde des Freizeitspiels auf ihre Kosten kommen.

von Alexander Dontscheff


Der Johannes-Selenka-Platz soll neu gestaltet werden.
Der Johannes-Selenka-Platz soll neu gestaltet werden. Foto: Alexander Dontscheff

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Das Freizeit-Kugelspiel Boule erfreut sich auch in unseren Breitengraden zunehmender Beliebtheit. Geht es nach der SPD-Fraktion im Stadtbezirksrat Westliches Ringgebiet sollen demnächst die Kugeln vor der HBK unter besseren Bedingungen geworfen werden.



Im Rahmen der anstehenden Planungen über die Umgestaltung des Johannes-Selenka-Platzes solle die Verwaltung prüfen, ob dort ein Boulefeld errichtet werden könnte. Über einen entsprechenden Antrag der SPD berät der Bezirksrat Westliches Ringgebiet in seiner Sitzung am morgigen Dienstag.

"Platz muss zum Nutzen einladen"


Ein Ziel der Umgestaltungen müsse die Steigerung der Attraktivität des Platzes sein, um zu einer längeren Verweildauer und einer öffentlichen Nutzung einzuladen, heißt es in der Begründung des Antrages. Der Platz wird in seiner jetzigen Gestaltung bereits zum Boulespielen genutzt, obgleich die Bedingungen hierfür optimierbar sind.


zum Newsfeed