Kundenzentren der Katasterämter bleiben geschlossen

Anfragen sind nur noch per Telefon, Mail oder Onlinedienst möglich.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Anke Donner

Region. Die Kundenzentren aller niedersächsischen Katasterämter bleiben wegen des sich ausbreitenden Coronavirus bis auf Weiteres geschlossen. Die teilt das Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) in einer Pressemitteilung mit.


Anfragen werden telefonisch und per Mail angenommen und wie gewohnt bearbeitet. Alle Kontaktdaten seien unter www.lgln.de / Wir über uns und Organisation / Organisation & Kontakt / zu finden. Um Kartenauszüge und digitale Geodaten zu bestellen, stehe der Dienst Katasterkarten-online unter www.geobasisdaten.niedersachsen.de/katasterkarten-online/ rund um die Uhr zur Verfügung.

Niedersachsen hat 53 Katasterämter. Sie gehören zu einer der neun Regionaldirektionen des Landesamtes für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN). Über 300.000 Auskünfte und Beratungen jährlich zeugen davon, wie intensiv die Kundenzentren der Katasterämter gefragt sind. Im Katasteramt wird das Liegenschaftskataster gemessen, berechnet, dokumentiert und geführt. Der Nachweis der Liegenschaften wird unter anderem als Datengrundlage beim Verkauf von Grundstücken, der Beleihung eines Grundstücks und für die Planung von Baumaßnahmen benötigt.


mehr News aus der Region