Sie sind hier: Region >

Kunststoff auf dem Herd löst Feuerwehreinsatz aus - Katze gerettet



Salzgitter

Kunststoff auf dem Herd löst Feuerwehreinsatz aus - Katze gerettet

Ein Küchenbrand beschäftigte die Einsatzkräfte am Samstagabend. Nachbarn hatten den Rauchmelder piepsen gehört.

von Alexander Dontscheff


Die Feuerwehr musste die Wohnungstür öffnen.
Die Feuerwehr musste die Wohnungstür öffnen. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Salzgitter-Thiede. Am Samstagabend kam es in einer Wohnung im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Straße Lange Hecke zu einem Küchenbrand. Offenbar hatte sich ein Gegenstand aus Kunststoff auf einem Herd entzündet.



Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, war es zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Die Feuerwehr musste die Tür öffnen und das Feuer löschen. Laut Polizei sei es aber weder zu einem Personen- noch zu einem Gebäudeschaden gekommen.

"Wir wurden zu einem von den Nachbarn gemeldeten, ausgelösten Heimrauchmelder gerufen", berichtete Michael Sadowski, Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr, vor Ort. Die Einsatzkräfte konnten dies bestätigen und nahmen auch Brandgeruch aus der Wohnung war. Man habe die Tür aufbrechen müssen, da sich niemand in der Wohnung befunden habe. In der Wohnung wurde eine Katze entdeckt, der es aber gut gehe. Ursache des Einsatzes sei ein auf dem Herd abgestellter Gegenstand gewesen, der zu der Verrauchung geführt habe. Die Wohnung sei quergelüftet worden. Die Bewohnerin, die später am Einsatzort eintraf, konnte letztlich zurück in ihre Wohnung.


zur Startseite