whatshotTopStory

KVG kündigt zusätzliche Fahrten pro Woche in Wolfenbüttel an

von Anke Donner


Die KVG will 67 zusätzliche Fahrten pro Woche auf der RegioBus-Linie 710 anbieten. Symbolfoto: Max Förster
Die KVG will 67 zusätzliche Fahrten pro Woche auf der RegioBus-Linie 710 anbieten. Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

30.11.2016

Wolfenbüttel. Zum Fahrplanwechseltermin am 11. Dezember 2016 richtet die Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braunschweig (KVG) auf der RegioBus-Linie 710 von Montag bis Samstag zusätzliche Fahrten zur Verdichtung des Fahrplans ein.


Wie die KVG mitteilte, sollen dabei die durch den Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) beauftragte Zusatzleistungen auf Basis des neuen Nahverkehrsplans berücksichtigt werden. Außerdem entfällt aufgrund eines alternativen Fahrplanangebotes (RegioBus-Linie 740, Betreiber Reisebüro Schmidt GmbH) auf der KVG-Linie 791 an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen die Verlängerung von/nach „WF-Atzum, Lindenstr.“ über ein Anruf-Linien-Taxi.

Auf der Linie 710 werden von Montag bis Freitag in der Hauptverkehrszeit auf dem Streckenabschnitt zwischen Wolfenbüttel und Remlingen sechs neue Fahrtenpaare angeboten. Dadurch wird am Morgen und am Nachmittag das Fahrtenangebot auf zwei Fahrten pro Stunde ausgeweitet. An Samstagen richtet die KVG sieben neue Fahrten ein, wodurch in beiden Fahrtrichtungen ganztägig auf dem gesamten Linienweg ein Ein-Stundentakt besteht. Von der RegioBus-Linie 710 wird am Bahnhof Wolfenbüttel der Anschluss zum Zug in und aus Richtung Braunschweig hergestellt.

Auf den Linien 791, 792, 793, 795 und 798 wird die Haltestelle „Atzumer Busch“ in „Exer Süd“ umbenannt. Die neuen Fahrpläne sind unter www.kvg-braunschweig.de und ab dem 30. November in der KVG-Mobilitätszentrale, Kornmarkt 9 in Wolfenbüttel erhältlich.


zur Startseite