Sie sind hier: Region >

L 297 innerhalb von Emmerstedt ab Montag voll gesperrt



Helmstedt

L 297 innerhalb von Emmerstedt ab Montag voll gesperrt


Die L297 durch Emmerstedt wird ab 3. April vollgesperrt. Symbolfoto: Alexander Panknin
Die L297 durch Emmerstedt wird ab 3. April vollgesperrt. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Helmstedt. Ab Montag, 3. April, wird die Barmker Straße in Emmerstedt von der Hauptstraße bis zur Einmündung der Straße „Am Thymiansberge“ wegen Arbeiten am Gas- und Wassernetz für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Der Anliegerverkehr wird ermöglicht.



Zwei Tiefbaufirmen werden gleichzeitig die Gasleitung und die Hausanschlüsse für Gas und Wasser erneuern. Die Arbeiten werden im Auftrag der Avacon AG durchgeführt und voraussichtlich drei Monate andauern. Während der Vollsperrung werden die Kantor-Buchtmann-Straße und die Querstraße zu Sackgassen. Für die Linienbusse der KVG (betroffen sind die Linien 392 u. 394) werden auf der Bergstraße in Höhe der Emmerstedter Kirche Ersatzhaltestellen eingerichtet.

Der aus Barmke kommende Verkehr wird über die Straße „Am Tymiansberge“ und die Bergstraße bis zur Hauptstraße geleitet. Von der Hauptstraße kann der Verkehr auch über diese innerörtliche Strecke fahren bzw. weiter bis Süpplingenburg und der vorhandenen Wegweisung nach Barmke folgen. Erst nach Fertigstellung dieses Teilstückes und Aufhebung der Vollsperrung wird auch im restlichen Teilstück der Barmker Straße bis zum Ortsausgang für zirka ein bis zwei Wochen die Gasleitung erneuert. Hier kann unter halbseitiger Straßensperrung mit Ampelregelung gearbeitet werden.


Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten im Baustellenbereich besonders umsichtig zu fahren und aufgestellte Verkehrszeichen unbedingt zu beachten. Nach Fertigstellung aller Arbeiten soll die bereits für das vergangene Jahr geplante Sanierung der Barmker Straße (Ortsdurchfahrt - L297) durch die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erfolgen. Über den Termin und die damit verbundenen Verkehrsbehinderungen wird die Landesbehörde gesondert berichten.


zur Startseite