L292: Sanierungsarbeiten in und um Isenbüttel am Freitag beendet

Im Laufe des Nachmittags soll der Verkehr wieder fließen. Punktuell könne es aber noch zu Behinderungen durch Restarbeiten kommen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Isenbüttel. Die Erneuerungsarbeiten im Zuge der Landesstraße 292 in und um Isenbüttel nähern sich dem Abschluss. Die Freigabe soll an diesem Freitag im Laufe des Nachmittags erfolgen. Dies kündigte Michael Peuke, Leiter des Geschäftsbereich Wolfenbüttel der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, am Mittwoch während eines Ortstermins in Isenbüttel an. Punktuell könne es noch zu Behinderungen durch Restarbeiten kommen, berichtet die Landesbehörde in einer Pressemitteilung..


Lesen Sie auch: L 292: Nächster Bauabschnitt in Isenbüttel beginnt


„Trotz notwendiger Mehrleistungen sind wir zwei Monate schneller fertig geworden als geplant", freute sich Peuke. Während der Arbeiten, die rund 17 Monate gedauert haben, wurden Fahrbahndecke, Radwege, Bushaltestellen und Nebenanlagen teilweise grundhaft erneuert. An der Maßnahme waren insgesamt vier Auftraggeber beteiligt: der Wasserverband Gifhorn, die Gemeinde Isenbüttel, die LSW und die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Insgesamt investiert wurden rund 5,9 Millionen Euro.


zum Newsfeed