Sie sind hier: Region >

Lagosky zur Aufklärung der Diesel-Abgasmanipulationen



Wolfenbüttel

Lagosky zur Aufklärung der Diesel-Abgasmanipulationen


Uwe Lagosky, Foto: Werner Heise
Uwe Lagosky, Foto: Werner Heise

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Die Redaktion erreichte ein Statement des Bundestagsabgeordneten Uwe Lagosky zum Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der Diesel-Abgasmanipulationen. Es wird unkommentiert und ungekürzt veröffentlicht.



„Die heutige Sitzung des Untersuchungsausschusses zur Aufklärung der Abgasmanipulationen hat erste Erkenntnisse der vergangenen Sitzungen bekräftigt. Keines der bisher angehörten Ämter hatte Informationen über Manipulationen beim Abgasausstoß von Diesel-Fahrzeugen. Sei es beim Umweltbundesamt oder bei der Bundesanstalt für Straßenwesen. Beide Ämter führten in den vergangen Jahren Test zum Abgasverhalten von PKW durch. Dabei wurden keine illegalen Abschalteinrichtungen oder Softwaremanipulationen bei einem Hersteller festgestellt. Überschreitungen von Grenzwerten bei diesen Tests wurden seitens der Zeugen durch technische Aspekte erklärt. Hinweise auf einen gezielten Betrug gab es nicht. Ich denke, dass wir bei der Untersuchung auf einem guten Weg sind. Für uns als CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist eine lückenlose Aufklärung der Sachlage wichtig. Dabei ist zu begrüßen, dass die zuständigen Behörden äußerst kooperativ agieren. Eine endgültige Einschätzung werden wir am Ende der Untersuchung abgeben können.“


zur Startseite