whatshotTopStory

Land fördert Musikveranstaltungen in der Region

von Anke Donner


Insgesamt 34.000 Euro fließen in Muiskveranstaltungen in der Region. Symbolfoto: Foto: Sina Rühland
Insgesamt 34.000 Euro fließen in Muiskveranstaltungen in der Region. Symbolfoto: Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

02.03.2017

Region. Das Land Niedersachsen fördert in diesem Jahr Musikveranstaltungen mit einer Summe von insgesamt 455.000 Euro. Darunter sind auch Projekte in der Region, wie beispielsweise der Musiksommer Braunschweiger

Land e.V..

„Die bewilligten Projekte spiegeln die große künstlerische Vielfalt des Musiklebens in Niedersachsen wider", sagt die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić. „Mit der Förderung werden die Veranstaltungen für neue Zielgruppen geöffnet und sie leisten einen aktiven Beitrag zur kulturellen Teilhabe in unserem Land."

Die geförderten Projekte umfassen Konzerte, Festivals, Seminare und Wettbewerbe aus den Bereichen klassische Musik, Neue Musik, Jazz, Weltmusik sowie Rock und Pop. Ministerin Heinen-Kljajić: „Kultur und insbesondere die Musik tragen zu einem spannenden und nachhaltigen Austausch der Kulturen bei. Daher freut es mich besonders, dass viele der musikalischen Projekte einen interkulturellen Schwerpunkt setzen."

34.000 Euro in Projekte in der Region


Drei Projekte in Wolfenbüttel und Braunschweig werden aus dem Topf des Landes gefördert. Insgesamt werden die Musikveranstaltungen mit 34.000 Euro unterstützt.

Eurotreff in Wolfenbüttel: Der Eurpotreff ist ein internationales Chorfestival, welches alle zwei Jahre vom Arbeitskreis Musik in der Jugend in Wolfenbüttel veranstaltet wird. Der 18. Eurotreff findet vom 6. bis 10. September 2017 in Wolfenbüttel statt. Chöre aus der ganzen Welt musizieren in dieser Zeit im ganzen Landkreis. Der Eurotreff wird mit 17.000 Euro unterstützt.

Ebenfalls 17.000 Euro Förderung gehen an den Musiksommer im Braunschweiger Land 2017, der vom 5. August bis 3. September stattfindet. Die diesjährigen Spielstätten befinden sich in Braunschweig, Frellstedt, Helmstedt, Hornburg, Peine, Schöningen, Warberg und Wolfenbüttel.

Das Jazzmeeting Niedersachsen 2017, das am 23. März in die Landesmusikakademie Wolfenbüttel stattfindet, wird mit 8.000 Euro unterstütz. Beim Jazzmeeting treffen sich professionelle Musiker, Jazzveranstalter von Spielstätten und Festivals, Hochschullehrer, Jazzinitiativen, Politik und Verwaltung.


zur Startseite