Wolfenbüttel

Land fördert Sanierung der Ortsdurchfahrt in Hornburg

Das Land Niedersachsen hat grünes Licht für die benötigten Fördermittel zur Sanierung Ortsdurchfahrt der Landesstraße 500 in Hornburg gegeben.

Von links: Bürgermeister Andreas Memmert, Landtagsabgeordneter Marcus Bosse und Ortsbürgermeister Marc Samel.
Von links: Bürgermeister Andreas Memmert, Landtagsabgeordneter Marcus Bosse und Ortsbürgermeister Marc Samel. Foto: Wahlkreisbüro Marcus Bosse

Artikel teilen per:

20.05.2020

Hornburg. Das Land Niedersachsen hat grünes Licht für die benötigten Fördermittel zur Sanierung Ortsdurchfahrt der Landesstraße 500 in Hornburg gegeben. Niedersachsenweit hat das auf vier Jahre ausgelegte „Sonderprogramm Ortsdurchfahrten“ ein Investitionsvolumen von jährlich etwa 15 Millionen Euro, das berichtet der SPD-Landtagsabgeordnete Marcus Bosse in einer Pressemitteilung.


Vor Ort habe sich Bosse zusammen mit Bürgermeister Andreas Memmert und Ortsbürgermeister Marc Samel ein Bild von der Dringlichkeit dieser Baumaßnahme gemacht: „Es ist unschwer zu erkennen, dass der Handlungsbedarf riesig ist. Die Fahrbahn ist in einem inakzeptablen Zustand.“ Seit 2005 bemühe sich die Gemeinde um eine Förderzusage, wusste Memmert zu berichten. Die jetzt erfolgte Aufnahme in das Sonderprogramm sei ein längst überfälliger Schritt: „Gerade im Bereich des Fußgängerüberweges ist die Situation nicht mehr hinnehmbar. Hier kam es in der Vergangenheit bereits zu Stürzen vor allem älterer Menschen. Auch ist die Verkehrssicherheit aktuell zumindest anzuzweifeln“, so Memmert.

Samel berichtete von vielen Beschwerden über die letzten Jahre, die den Zustand der Landesstraße kritisieren: „Immer wieder kamen Anwohner auf mich zu und fragten nach einer Straßensanierung. Ich freue mich, dass wir dieses Vorhaben mit Unterstützung des Landes endlich angehen können.“


zur Startseite