Sie sind hier: Region >

Landesbischof zu den Wahlen: "Gutes Zeichen für die Demokratie"



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Landesbischof zu den Wahlen: "Gutes Zeichen für die Demokratie"


Dr. Christoph Meyns äußerte sich. Foto: Evang. Landeskirche Braunschweig.
Dr. Christoph Meyns äußerte sich. Foto: Evang. Landeskirche Braunschweig. Foto: Evang. Landeskirche Braunschweig.

Artikel teilen per:

Region. Als gutes Zeichen für die Demokratie hat Landesbischof Dr. Christoph Meyns die gestiegene Wahlbeteiligung bei der niedersächsischen Landtagswahl bezeichnet. „Sie zeigt, dass die Menschen bereit sind, Verantwortung für unser Gemeinwesen zu übernehmen.“ Mit 63,1 Prozent hatte die aktuelle Landtagswahl die höchste Wahlbeteiligung seit 2003.



Positiv sei außerdem, dass sie nicht fremdenfeindlichen Parolen gefolgt seien, so Meyns am Montag, 16. Oktober, in Wolfenbüttel. Daraus entstehe allerdings auch eine Verpflichtung für die Politik, den gesellschaftlichen Ausgleich zu suchen und sozial Schwachen neue Perspektiven zu bieten.

Das betreffe vor allem Alleinerziehende, Familien in schwierigen Verhältnissen, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sowie Flüchtlinge: „Die Menschen müssen erleben, dass unsere Demokratie in der Lage ist, ihr Wohl zu gewährleisten.“ Gleichzeitig erinnerte der Landesbischof daran, dass die Politik nicht alle Probleme alleine lösen können, sondern auch auf das zivilgesellschaftliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger angewiesen sei.


zur Startseite