Landesregierung trauert um Helmut Kasimier


Foto: spd-fraktion-niedersachsen.de)



Die Niedersächsische Landesregierung trauert um Helmut Kasimier, der am Dienstag mit 96 Jahren starb. Helmut Kasimier war von 1974 bis 1976 Finanzminister des Landes Niedersachsen und von 1963 bis 1986 Abgeordneter des Niedersächsischen Landtages für die SPD, von 1967 bis 1974 Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion. Helmut Kasimier hatte in seiner Kindheit und Jugend Nationalsozialismus und Krieg erlebt. Nach 1945 widmete er seine ganze Kraft dem demokratischen Wiederaufbau der Bundesrepublik und war in besonderer Weise dankbar und glücklich über die Wiedervereinigung. Helmut Kasimier war ein temperamentvoller Redner, konnte aber auch erregte Diskutanten mit leiser Ironie wieder in ruhigeres Fahrwasser geleiten.

Ministerpräsident Stephan Weil sagte in Hannover: „Wir verlieren einen sehr engagierten, aufrechten Politiker, der stets mit großer Überzeugungskraft eingetreten ist für Solidarität und Gerechtigkeit. Helmut Kasimier hat meinen politischen Lebensweg eng begleitet. Ich habe immer wieder das Gespräch mit ihm gesucht und seinen Rat angenommen. Seine Gradlinigkeit und sein bescheidener, unaufgeregter Politikstil haben mich geprägt. Er war ein außerordentlich erfahrener, kompetenter Politiker und ein unendlich freundlicher und hilfsbereiter Mensch.“


zum Newsfeed