Sie sind hier: Region >

Landesweite Grundausbildung des DRK Suchdienstes in Gifhorn



Gifhorn

Landesweite Grundausbildung des DRK Suchdienstes in Gifhorn


Das Kreisauskunftsbüro freut sich immer über neue hilfsbereite Freiwillige. Foto: DRK Kreisverband Gifhorn e. V.
Das Kreisauskunftsbüro freut sich immer über neue hilfsbereite Freiwillige. Foto: DRK Kreisverband Gifhorn e. V.

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Gifhorn. Am Wochenende fand in den Räumen der DRK Bereitschaft Gifhorn ein landesweiter Grundlehrgang für die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Kreisauskunftsbüro statt. Insgesamt haben 13 Teilnehmer aus Gifhorn, Celle, Stade, Leer, Cuxhaven und Norden teilgenommen. Durchgeführt wurde der Lehrgang von Margareta Langer, Leiterin des Landesauskunftsbüro Niedersachsen aus Hannover. Das DRK Gifhorn berichtet in einer Pressemitteilung.



Inhalte waren die rechtlichen Grundlagen des DRK Suchdienstes im Katastrophen- und Konfliktfall, sowie die Arbeitsabläufe und der Umgang mit den Registrierunterlagen. Thomas Laubstein, Leiter des Kreisauskunftsbüro Gifhorn (KAB), hatte die Grundausbildung in Zusammenarbeit mit der Kreisbereitschaftsleitung und dem Landesauskunftsbüro nach Gifhorn geholt, um den insgesamt vier neuen Mitgliedern aus Gifhorn noch im ersten Jahr nach der Neuaufstellung des KAB, die Ausbildung zu ermöglichen. Ergänzt wurden die Teilnehmer aus weiteren niedersächsischen Kreisverbänden. Thomas Laubstein, sowie der Kreisverband Gifhorn haben sich über die große Resonanz und positive Bewertung durch die Kursteilnehmer gefreut. Nicht zuletzt hat hier auch die sehr gute Verpflegung durch die Küche der Bereitschaft Gifhorn beigetragen.

Familien wieder zusammenführen


Das neu aufgestellte KAB Gifhorn würde sich über weitere neue ehrenamtliche Mitarbeiter sehr freuen. Denn „Die Ungewissheit über den Verbleib eines lieben Menschen ist genauso schwer zu ertragen wie physisches Leid.“ An diesem Leitsatz aus dem Protokoll der internationalen Rotkreuz-Konferenz 1948 in Stockholm hat sich nichts geändert. Die ehrenamtlichen Helfer der KABs stehen der Bevölkerung im Katastrophen- und Konfliktfall zur Verfügung, um auseinandergerissene Familien durch gezielte Nachforschung wieder zusammenzuführen.


zum Newsfeed