Sie sind hier: Region >

Landkreis unschlüssig über Bohrschlammgruben



Gifhorn

Landkreis unschlüssig über Bohrschlammgruben

von Christoph Böttcher


Die Grünen zeigen sich zufrieden mit der Verwaltungsarbeit. Foto: Bernd Dukiewitz
Die Grünen zeigen sich zufrieden mit der Verwaltungsarbeit. Foto: Bernd Dukiewitz Foto: Bernd Dukiewitz

Artikel teilen per:

Gifhorn. Im Ausschuss für Umwelt, Bau, Energie und Regionalplanung des Landkreises Gifhorn haben Bündnis 90/ Die Grünen einen Antrag gestellt, die Bohrschlammgruben im Landkreis auf gesundheitsschädliche Verunreinigungen zu untersuchen. 52 Gruben wurden vom Land benannt, allerdings verliefen die weiteren Recherchen bei der Bergbaubehörde negativ.



Die Verwaltung konnte aufgrund der schlechten Datenlage der Behörde keine genauerenAussagen treffen. Entsprechend müsse zunächst der Ist-Zustand geklärt werden, bevor weitere Aussagen möglich seien. Daher sollen die Gruben zunächst typisiert werden, je nachdem, was dort gesucht wurde, da dies die eingebrachten Stoffe bestimmt. Entgegen dem Antrag der Grünen könne dies mit den üblichen Testverfahren geschehen, weil diese alle Stoffe abdecken, die im Landkreis gesucht wurden.

Gänzlich zufrieden mit dieser Antwort war Dr. Arne Duncker von den Grünen nicht, allerdings sei es zufriedenstellend, dass sich die Verwaltung diesem Thema angenommen habe und es weiter verfolge. Entsprechend sei nun abzuwarten, was die weiteren Untersuchungen ergäben.

Lesen Sie mehr zum ursprünglichen Antrag:


https://regionalgifhorn.de/gruene-befuerchten-verschmutztes-grundwasser-im-landkreis/


zur Startseite