Sie sind hier: Region >

Landrat Gerhard Radeck begrüßt elf neue Nachwuchskräfte



Helmstedt

Landrat Gerhard Radeck begrüßt elf neue Nachwuchskräfte


Hintere Reihe: Ausbildungsleiter Ulf Nöldner, Maximilian Kanne, Lea Melina Kaczmarek, Alexandra Trog, Katharina Schulze, Geneviève Klewin, Dennis Scholkmann, Lena Kasubke, Landrat Gerhard Radeck
Vordere Reihe : Danilo Schwarz, Johanna Spitzner, Svenja Janietz, Jasmin Mahler. Foto: Landkreis Helmstedt
Hintere Reihe: Ausbildungsleiter Ulf Nöldner, Maximilian Kanne, Lea Melina Kaczmarek, Alexandra Trog, Katharina Schulze, Geneviève Klewin, Dennis Scholkmann, Lena Kasubke, Landrat Gerhard Radeck Vordere Reihe : Danilo Schwarz, Johanna Spitzner, Svenja Janietz, Jasmin Mahler. Foto: Landkreis Helmstedt

Artikel teilen per:

Helmstedt. Am 01.08.2017 hieß Landrat Gerhard Radeck den neuen Ausbildungsjahrgang des Landkreises Helmstedt willkommen.



Lea Melina Kaczmarek, Lena Kasubke, Geneviève Klewin und Alexandra Trog werden als Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten neben der Praxiszeit in verschiedenen Geschäftsbereichen des Landkreises, die theoretischen Unterrichtseinheiten an der Otto-Bennemann-Schule in Braunschweig sowie Lehrgänge am Niedersächsischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung e.V. im Bildungszentrum Braunschweig absolvieren.

Kaczmarek und Kasubke werden nach dem ersten Blockunterricht am Studieninstitut zunächst in den Bereichen Finanzen sowie Abfallwirtschaft, Wasser und Umweltschutz eingesetzt. Klewin und Trog werden ebenfalls am ersten Blockunterricht des Studieninstituts teilnehmen und anschließend ihre praktische Ausbildung in der Straßenverkehrsabteilung bzw. im Geschäftsbereich Personal und Organisation beginnen.


Duales Studium


Svenja Janietz, Jasmin Mahler und Johanna Spitzner streben ein duales Studium im Studiengang Verwaltung; Dennis Scholkmann strebt ein duales Studium im Studiengang Verwaltungsbetriebswirtschaft an. Der praktische Teil umfasst insgesamt drei Trimester und erfolgt in verschiedenen Geschäftsbereichen des Landkreises. In einem Teilabschnitt ist außerdem die Ausbildung in einer Behörde einer anderen Verwaltungsebene zu durchlaufen.

Auf diese Weise können die Kreisinspektoranwärter das vielfältige Spektrum der Verwaltungsarbeit kennenlernen. Die übrigen sechs Trimester des dualen Studiums sind als theoretischer Teil an der Kommunalen Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen mit Sitz in Hannover vorgesehen.



Das Studium schließt nach einer erfolgreich abgelegten Prüfung mit dem akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A.) ab.

Das erste Trimester hat für die vier Nachwuchskräfte bereits in Hannover am 7. August begonnen. Ergänzend zum Unterricht in den vorgesehenen Studienfächern werden zudem Projekte unterschiedlichster Themengebiete angeboten.

Ausbildungsplatz zum Notfallsanitäter


Seit dem letzten Jahr bietet der Landkreis Helmstedt auch Ausbildungsplätze für den noch recht neuen Beruf des Notfallsanitäter an.

Im Zeitraum vom 01. August bis zum Sommer 2020 werden Katharina Schulze und Maximilian Kanne im Rahmen des praktischen Teils an der Rettungswache des Landkreises ausgebildet. Ferner sind Praktika in der HELIOS St. Marienberg Klinik Helmstedt geplant. Die schulische Ausbildung erfolgt an der DRK-Rettungsschule Niedersachsen in Goslar.

Danilo Schwarz absolviert eine dreijährige Ausbildung zum Straßenwärter in der Kreisstraßenmeisterei Helmstedt. Ergänzend dazu wird er die Berufsschule in Cadenberge sowie die überbetrieblichen Ausbildungszentren in Melldendorf und Rostrup besuchen.

Auch nächstes Jahr wieder Ausbildungsplätze im Landkreis Helmstedt


Der Landkreis möchte weiterhin jungen Nachwuchskräften eine Chance für die Berufsausbildung in der Kreisverwaltung geben.
So bietet der Landkreis Helmstedt auch im nächsten Jahr wieder verschiedene Ausbildungsplätze an. Es werden zum 1. August 2018 vier Auszubildende für den Beruf des Verwaltungsfachangestellten sowie vier Kreisinspektor-Anwärter für die Laufbahngruppe 2, Fachrichtung Allgemeine Dienste (gehobene Beamtenlaufbahn) eingestellt.

Bewerbungen werden bis zum 19. August 2017 entgegen genommen. Nähere Informationen hierzu sind unter www.helmstedt.de/ausbildung zu finden.


zur Startseite