whatshotTopStory

Lebensmitteltransporte auf A2 kontrolliert – Positive Bilanz


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

23.10.2018

Braunschweig. Lebensmittelkontrolleure der Abteilung Veterinärwesen und Verbraucherschutz der Stadt Braunschweig haben am heutigen Dienstag, 23. Oktober, gemeinsam mit Beamten der Autobahnpolizei (Gruppe Transportmonitoring) mobile Kontrollen von Lebensmitteltransporten vorgenommen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt hervor.


Lieferfahrzeuge und Lastkraftwagen wurden von der A2 zur Kontrolle ins nahe Stadtgebiet geleitet und dort untersucht. Mit insgesamt positivem Ergebnis: Bei lediglich fünf von 21 überprüften Fahrzeugen stellten die Kontrolleure leichtere Hygieneverstöße fest, die in vier Fällen zu Belehrungen, in einem Fall zu einem Verwarngeld führten.

So wurden beispielsweise geringfügige, die Qualität der transportierten Ware noch nicht gefährdende Überschreitungen der Temperatur im Frachtraum festgestellt. Außerdem monierten die Prüfer Kartonagen auf dem Fahrzeugboden oder ältere Schmutzablagerungen. Sofern die Mängel nicht an Ort und Stelle beseitigt werden konnten, wurden die Behörden am Sitz des Transportunternehmens informiert, um Nachkontrollen vorzunehmen. In keinem Fall war es erforderlich, die Ladung aus dem Verkehr zu ziehen.


zur Startseite