whatshotTopStory

Lebenstedt: Naturschützer kämpfen für den Erhalt der Linden

von Alexander Panknin


Was wird mit den Linden in der Berliner Straße? Foto: Alexander Panknin
Was wird mit den Linden in der Berliner Straße? Foto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

10.02.2017

Lebenstedt. Die geplante Fällung der Linden in der Berliner Straße sorgt noch immer für Diskussionen. Während die Politik am Umbaukonzept festhält, versuchen Grüne und Naturschützer weiterhin die Linden zu retten. Die Stadt lädt nun zu einer weiteren Infoveranstaltung.


Der Umbau der Berliner Straße ist schon seit Monaten Thema im Rat der Stadt. Spätestens seit der jüngsten Ratssitzung, am 18. Januar, ist aber klar, dass hier noch lange nicht von Einigung gesprochen werden kann. Mit einem Antrag drängten Grüne und FDP zu einer erneuten Infoveranstaltung. Über die Fällung der Linden seien die Bürger noch nicht ausreichend informiert worden. Auch wenn die Mehrheit der Fraktionen der Ansicht war, dass genug über das Thema gesprochen worden sei, wollte man dem Informationsaustausch nicht im Wege stehen.

An dem Informationsabend "Unter den Linden" im Kultiplex Kino riefThomas Ohlendorf, der Vorsitzende der BUND in Salzgitter, zur Gegenwehr auf: „Die Fällung ist beschlossen, aber wir wollen die Kettensägen noch abwenden.“ Außer den Grünen hätten sämtliche Stadtratsfaktionen der Fällung zugestimmt. Im zurückliegenden Jahrzehnt sei in Lebenstedt viel abgeholzt worden, ohne ausreichend aufzuforsten. „Die Stadt will vermutlich die Kosten für die Baumpflege sparen“.

Weiterer Informationsveranstaltung


Auch die Stadt möchte nuneine eigene Informationsveranstaltung ausrichten. Stattfinden soll diese am Dienstag, 28. Februar, um 18 Uhr im Ratssaal des Rathauses Lebenstedt (Joachim Campe Straße 6 bis 8). Die Stadt Salzgitterlädt hierzu alle betroffenen Anwohner, Gewerbetreibenden, Immobilienbesitzer und Interessierten.

Die Verwaltung wird dort ineiner Präsentation das Projekt vorstellen und über den aktuellen Sachstand informieren. Anschließend soll es die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen oderAnregungen mitzuteilen. Die Mitarbeiter der Stadt werdenan diesem Abend als Gesprächspartner zur Verfügung stehen.

Naturschützer sammeln Unterschriften


Wieangekündigtmöchte der BUND nun durch eine Unterschriftensammlung versuchen die Bäume zu retten.

Dazu starteten die Naturschützer folgenden Aufruf:
Liebe Freunde der Erde
und Freunde der Bäume,
der Rat der Stadt Salzgitter hat bereits im vorigen Jahr nach einer Reihe von Beratungen, eine bauliche Veränderung der Berliner Straße in Lebenstedt beschlossen, bei der die dort stehenden sieben Linden der Kettensäge zum Opfer fallen sollen.
Wir haben uns für den Erhalt der Linden im Umwelt- und Klimaschutzausschuss eingesetzt. Leider nicht mit dem gewünschten Ergebnis, da sich die Politiker im Ausschuss über unser Votum hinweggesetzt haben.

Die Diskussion für den Erhalt der sieben Linden ist inzwischen wieder aufgeflammt und das Thema soll - trotz Beschluss des Rates - am 28. Februar im Ratssaal mit der Öffentlichkeit diskutiert werden.
Um unsere Argumentation zum Erhalt der Bäume zu unterstützen, haben wir eine Unterschriftenliste erstellt und bitten, diese auszudrucken, weiterzuleiten und in Eurem Umfeld zu verteilen und Unterschriften zu sammeln. Bitte sendet die unterzeichneten Listen rechtzeitig an den BUND zurück.
Vielen Dank

Thomas Ohlendorf
BUND Salzgitter

Hier finden Sie die Unterschriften-Liste des BUND. Weitere Infos erhalten Sie auf der Internetseite der Kreisgruppe Salzgitter.

Lesen Sie auch


https://regionalsalzgitter.de/gruene-diskutieren-mit-buergern-ueber-lindern-in-der-berliner-strasse/

https://regionalsalzgitter.de/die-gruenen-laden-zum-buergerdialog-die-linden-sollen-bleiben/


zur Startseite