Sie sind hier: Region >

"Leichte Sprache": Carola Reimann besucht Büro der Lebenshilfe



Braunschweig

"Leichte Sprache": Carola Reimann besucht Büro der Lebenshilfe


Mitarbeiterin Charlotte Kayani und Dr. Carola Reimann (v. li.). Foto: Privat
Mitarbeiterin Charlotte Kayani und Dr. Carola Reimann (v. li.). Foto: Privat Foto: privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Ab kommendem Jahr haben alle Bürger gegenüber Behörden einen Rechtsanspruch auf Leichte Sprache. Dies nahm am Mittwoch die Bundestagsabgeordnete Dr. Carola Reimann zum Anlass, das neue Büro für Leichte Sprache in Braunschweig zu besuchen.



„Gerade in der politischen Kommunikation finde ich es wichtig, darüber zu reden, wie wir diese oft komplexen Inhalte barrierefrei transportieren können. Ich freue mich, dass wir jetzt auch in Braunschweig ein Büro haben, das darauf spezialisiert ist, schwierige Texte in Leichte Sprache zu übersetzen“, erklärt Dr. Carola Reimann.

Barrierefreie Sprache


Das Büro Leichte Sprache wurde vor einem Jahr von der Braunschweiger Lebenshilfe mit Fördergeldern der Aktion Mensch gegründet. Zwei Mitarbeiterinnen übersetzen, in Kooperation mit zwei Prüfgruppen, anspruchsvolle Texte für die Lebenshilfe. Auch als Dienstleister bieten sie Einrichtungen, Ämtern, Vereinen oder Firmen die Möglichkeit, Texte in Leichte Sprache zu übersetzen. „Durch stark vereinfachte Texte profitieren nicht nur behinderte Menschen. Meine Erfahrungen zeigen, dass auch Menschen mit Migrationshintergrund, ältere Menschen, Menschen mit Lernschwierigkeiten und viele andere sehr gerne auf solche Angebote zurückgreifen“, so Reimann. Sie berichtete von der letzten Bundestagswahl, in der das Wahlprogramm der SPD erstmalig in Leichter Sprache zur Verfügung stand. Diese Exemplare waren wesentlich stärker nachgefragt als das übliche Wahlprogramm.


Zugang zu schwer verständlichen Themen


Dem konnte sich die Projektleiterin des Büros, Janna Hinrichs, nur anschließen. Es gebe neben der Politik auch viele weitere Fachbereiche, beispielsweise medizinische oder juristische Texte, in denen Menschen ohne Beeinträchtigung an ihre Grenzen des Verständnisses stoßen. Dr. Carola Reimann verabschiedete sich nach dem einstündigen Gespräch zufrieden: „Ich bin mir sicher, dass wir uns in Braunschweig noch oft begegnen werden.“

Weitere Informationen zum Büro Leichte Sprache und der Lebenshilfe Braunschweig erhalten Sie unter http://www.lebenshilfe- braunschweig.de/dienstleistungen/buero-fuer-leichte-sprache/.


zum Newsfeed