whatshotTopStory

Lessing-Realschule gewinnt erstes Schul-Hockeyturnier

von Anke Donner


Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

29.01.2015


Wolfenbüttel. Zum ersten Mal nahmen die Wolfenbütteler Schulen an einem Hallen-Hockeyturnier teil. Sechs Schulen mit insgesamt neun Mannschaften spielten am Vormittag in der Sporthalle Ravenberger Straße mit Ball und Schläger.

Eingefädelt hatten das erste Hallen-Hockeyturnier die Schüler Martin Laumeyer und Florian Berghöfer. Sie haben das Turnier ausgearbeitet und sich dann als Unterstützerin Sabine Gerlach vom städtischen Amt für Schule und Sport ins Boot geholt. Sie hat sich auch um die Kontakte gekümmert und die Schulen angesprochen.


Die Erich-Kästner-Hauptschule belegte den zweiten Platz. Foto: Anke Donner)



Unter großem Beifall spielten die Teams der Klassen acht bis zehn um den Hallen-Hockey-Cup und lieferten sich spannende Spiele. Dabei achteten die Organisatoren besonders auf Fairness und Sicherheit. Unterstütze wurde das Ausrichter-Team Martin auch vom Wolfenbütteler Jugendparlament, das beim Ablauf und Aufbau half. Im Foyer konnten sich die Spieler und Zuschauer an kleinen Snacks stärken und sich am Stand des Vereins „Jugend gegen Aids“ über die Immunkrankheit informieren.


Thorsten Drahn übergibt den Siegerpokal. Foto: Anke Donner)



Florian Berghöfer und Martin Laumeyer, standen bei dem sogenannten Hybrid-Hockeyturnier selber als Schiedsrichter, Zeitnehmer und Ansprechpartner zur Verfügung. „Es ist das erste Mal, dass diese Art von Hockey-Turnier durchgeführt wird. Es ist eine Mischung aus Hallen-und Feldhockey“, erklärt Martin Laumeyer. Gerne hätten sich die beiden jungen Männer eine größere Resonanz gewünscht. „Wir haben alle weiterführenden Schulen angeschrieben. Leider haben sich nur sechs Schulen zurückgemeldet“, sagen Florian Berghöfer und Martin Laumeyer.


Spieler des Turniers Collin Heckmann mit Organisator Martin Laumeyer. Foto: Anke Donner)



Aber auch mit den sechs Schulen, das Theodor-Heuss-Gymnasium, die Leibniz-Realschule, die Lessing-Realschule, die Große Schule, die IGS-Wallstraße und die Erich-Kästner-Hauptschule, wurde das Turnier erfolgreich. Die Nase vorn hatte am Ende die Mannschaft der Lessing-Realschule. Sie verließen als Sieger das Finalspiel gegen das Team der Erich-Kästner-Hauptschule.

Sabine Gerlach, die Sportausschuss-Mitglieder Bernd Clodius und Manfred Ammon, sowie Sportdezernent Thorsten Drahn übernahmen die Übergabe des Pokals und der Urkunden an die Sieger des Tages.

Platz eins belegte die Lessing-Realschule, Platz zwei ging an die Erich-Kästner-Hauptschule. Als bester Spieler des Turniers wurde Collin Heckmann ausgezeichnet, bester Torwart wurde Marwan Madani.


zur Startseite