whatshotTopStory

Licht aus - Stadt setzt Zeichen für den Klimaschutz


Auch an Töpfers Mühle bleibt während der Earth Hour am Samstag das Licht aus. Foto: Frederick Becker
Auch an Töpfers Mühle bleibt während der Earth Hour am Samstag das Licht aus. Foto: Frederick Becker Foto: Frederick Becker

Artikel teilen per:

20.03.2017

Peine. Der WWF ruft auch in diesem Jahr wieder weltweit zur „Earth Hour“ auf. Die Stadt Peine unterstützt diese Aktion und lässt das Licht aus.



Am 25. März wird in vielen Städten rund um die Welt für eine Stunde die Beleuchtung bekannter Gebäude und Sehenswürdigkeiten ausgeschaltet. Unternehmen lassen ihre Zentralen in Dunkelheit versinken und auch Millionen Menschen werden zu Hause für 60 Minuten das Licht ausschalten. Gemeinsam wird damit ein starkes Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz und gegen den Klimawandel gesetzt.

Die Stadt schaltet am kommenden Samstag, 25. März, in der Zeit von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr die Beleuchtung an der Töpfers Mühle, der Jakobikirche sowie dem Wasserturm auf dem Friedrich-Ebert-Platz aus.

Informatiomen zur Earth Hour finden Sie unter: www.wwf.de/earthhour


zur Startseite