whatshotTopStory

"Lieblingsbücher": Diese Woche - Dörthe Weddige-Degenhard

von Anke Donner



Artikel teilen per:

15.11.2013


"Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns" Franz Kafka



Dörthe Weddige-Degenhard. Foto:



Die ehemalige Landtagsabgeordnete Dörthe Weddige-Degenhard findet so langsam zum Lesevergnügen zurück. "Leider hatte ich während meiner Zeit als Landtagsabgeordnete nicht viel zeit zum Lesen. Jetzt finde ich langsam wieder die Zeit, um ein gutes Buch zu lesen", erzählt sie. Schon als Kind habe sie immer gerne und viel gelesen. "Ich durfte als Kind nicht im Bett lesen und habe das immer heimlich mit der Taschenlampe unter der Bettdecke gemacht. Heute darf ich das zum Glück und mache es auch sehr gerne", lacht sie.

Zu einem ihrer Lieblingsbücher gehört die Biografie von Marcel Reich-Ranicki. In "Mein Leben" gewährt der inzwischen verstorbene Literaturkritiker Einblicke in ein interessantes und bewegtes Leben. "Ich fand die Biografie so interessant, weil die Literatur ihn ein Leben lang begleitet hat. Außerdem verbirgt sich hinter diesem Mann ein sehr bewegtes  und vielschichtiges Leben", erklärt sie.

Biografien gehören zu den Lieblingsbüchern von Dörthe Weddige-Degenhard. "Biografien machen Geschichte irgendwie lebendiger und veranschaulichen einem die Fakten sehr viel deutlicher", sagt die ehemalige Schirmherrin der Lesemäuse. Auch Krimis und Satire stehen in ihren Bücherregalen, die sie leider schon oft aussortieren musste, weil der Platz eng geworden ist. "Ich schmeiße sie jedoch nicht weg, sondern verschenke sie an verschiedene Einrichtungen", erklärt sie.

Das Buch



Die Biografie von Marcel Reich-Ranicki. Foto:



Der Kritiker und Schriftsteller beschreibt in seiner Biografie "Mein Leben" sein Leben als deportierter Jude im Warschauer Ghetto und erfährt dort schrecklichsten Demütigungen, die ein Mensch erleben kann. Reich-Ranicki schreibt jedoch auch über seine Rückkehr nach Deutschland 1958 und seinen Erfolg als Literaturkritiker. Anschaulich lässt er den Leser an seinem bewegtem Leben teilhaben, erzählt von Erinnerungen und Begegnungen, wie beispielsweise mit Bertolt Brecht und Anna Seghers und Günther Grass.

Im Jahr 1999 erschien die Biografie "Mein Leben", am 18. September 2013 verstarb der große Marcel Reich-Ranicki im Alter von 93 Jahren in einem Pflegeheim in Frankfurt am Main.

Dörthe Weddige-Degenhard liest viel und gerne und es gibt nur wenige Bücher, die nicht mag. "Ich lese alles, was mir zwischen die Finger kommt. Außer Fantasy-Romane, die mag ich nicht so gerne", schließt sie

Lesen Sie auch "Mein Lieblingsbuch"


Anke Donner

Viola Bischoff

Thomas Pink

Sigrid Schaper

Thorsten Drahn

Christiana Steinbrügge

Barbara Thiel

Martin Geißler

Eckbert Schulze

Heinz-Rainer Bosse

Hiltrud Bayer


zur Startseite