Sie sind hier: Region >

Lilienthalhaus - Innenausbau kann starten



Braunschweig

Lilienthalhaus - Innenausbau kann starten

von Robert Braumann


So soll das Lillienthalhaus einmal aussehen. Foto: "Architektenrüdiger"
So soll das Lillienthalhaus einmal aussehen. Foto: "Architektenrüdiger" Foto: "Architektenrüdiger"

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Das Lilienthalhaus soll ein zentrales Besucher- und Dienstleistungszentrum für Luft-, Raumfahrt und Mobilität am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg werden. Gerade startet der Innenausbau im Gebäude - im Spätsommer 2017 soll alles fertig sein.



Die Volksbank BraWo und die Forschungsflughafen Braunschweig GmbH realisieren das Projekt gemeinsam. Die Entwicklung übernimmt die Volksbank BraWo Projekt GmbH. BraWo-Pressesprecher Michael Michalzik, sagte: "Gerade konnten die Fenster in das Gebäude eingesetzt werden und der Innenausbau in Angriff genommen werden. Wir denken, dass wir im Spätsommer 2017 das Gebäude fertigstellen können."

<a href= So soll es im Inneren einmal aussehen. ">
So soll es im Inneren einmal aussehen. Foto: Cube Visualisierungen



Viele Interessenten


Das Lilienthalhaus wird auf 5.000 Quadratmetern und vier Etagen moderne und flexible Büroflächen bieten. Diese werden im Erdgeschoss durch einen teilbaren Veranstaltungsraum mit 100 Plätzen sowie um ein Bistro mit 60 Plätzen ergänzt. Der Eingangsbereich mit Atrium dient als Empfang sowie Info-Point und kann dabei auch Serviceeinrichtungen des Flughafens aufnehmen. Hier sollen auch Veranstaltungen, Fachseminare und Tagungen mit dem Schwerpunkt Luft-, Raumfahrt und Mobilität stattfinden. Die Nachfrage nach einem Platz im neuen Gebäude sei schon jetzt sehr groß. "Damit sind wir absolut zufrieden, wir stehen in Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten, wollen aktuell aber noch keine Namen nennen", so Michalzik weiter.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/am-flughafen-soll-neuer-parkraum-entstehen/


zur Startseite